RettungshelferIn

Einsatzmöglichkeiten

RettungshelferInnen dürfen in NRW die Funktion als FahrerIn im qualifizierten Krankentransport wahrnehmen.

Ausbildungsverlauf

Die Ausbildung (nach RettHelfAPO NRW) umfasst 160 Stunden, die sich in zwei Blöcke zu je 80 Stunden (zwei Wochen) gliedern.

  • Im Fachlehrgang werden theoretische und praktische Grundlagen für die Tätigkeit im Krankentransport vermittelt. Der Fachlehrgang endet mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung. Alternativ besteht die Möglichkeit eine vierwöchige theoretische  Ausbildung im Rahmen des Fachlehrgangs für RettungssanitäterInnen zu durchlaufen.
  • Im Rettungswachenpraktikum müssen die Auszubildenden an mindestens 20 Einsätzen (davon mindestens 5 Notfalleinsätzen) teilnehmen. Nach erfolgreichem Abschluss des Praktikums wird das Zeugnis vom Gesundheitsamt Bielefeld ausgestellt. Das Praktikum organisieren wir für Teilnehmende aus Ostwestfalen-Lippe wohnortnah.

Lehrgangsvoraussetzungen

  • Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Hauptschulabschluss oder gleichwertige Schulausbildung oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses über die körperliche, geistige und persönliche Eignung für die angestrebte Tätigkeit im Rettungsdienst
  • Einwandfreies amtliches Führungszeugnis
  • Erste-Hilfe-Ausbildung

Kosten

RettungshelferInnen-Lehrgang 

  • mit 4-wöchigem Fachlehrgang:   1450 €/*1350 € 
  • mit 2-wöchigem Fachlehrgang:   900 €/*800

*Sonderkonditionen für Mitglieder der Trägerschaft des Studieninstituts Westfalen-Lippe und der DRK-Rettungsdienste aus Westfalen-Lippe. 

Die Kosten werden vor Beginn des Lehrgangs fällig.

Termine

Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Fachlehrgänge für RettungssanitäterInnen die theoretische Ausbildung für RettungshelferInnen zu absolvieren.