Allgemeines

Ab der Testsaison 2017/ 2018 bietet das Studieninstitut Westfalen-Lippe in Zusammenarbeit mit der 4 A-Side GmbH neben Papier-und-Bleistift-Tests auch Online-Eignungstests (auch: Home-Test) an.

In der Regel wird das Testverfahren in zwei Schritten durchgeführt:

1. Schritt: Haupttest an Ihrem eigenen Computer an einem frei wählbaren Ort (Dauer ca. zwei bis vier Stunden)
2. Schritt: Sicherheitstest vor Ort in der Kommunalverwaltung (Dauer ca. 30 Minuten)

Haupttest
Zuhause oder an einem anderen beliebigen Ort können Sie den ersten Teil des Eignungstests an Ihrem eigenen Computer durchführen. Dazu werden Sie von der Kommunalverwaltung, bei der Sie sich beworben haben, per E-Mail eingeladen.
Die Anforderungen an Ihren Computer und eine bestehende Internetverbindung sind gering. Es sollte möglichst der neueste Browser von Mozilla Firefox, Google Chrome, Internet Explorer oder Apple Safari installiert sein. Der Computer muss einen Lautsprecher besitzen. Falls nicht, können Sie auch einen Kopfhörer verwenden.
Sie müssen verschiedene Aufgabentypen bewältigen. Dass dabei auch Aufgaben unter Zeitdruck bearbeitet werden müssen, ist beabsichtigt und zählt zum Konzept des Testverfahrens.

Sicherheitstest
Es hat zweiffellos Vorteile für Sie, wenn Sie einen Test zu Hause in einer bekannten und ruhigen Umgebung bearbeiten können. Andererseits muss natürlich sichergestellt werden, dass Sie die Aufgaben ohne fremde Hilfe lösen. Darum kann es passieren, dass Sie z.B. kurz vor dem Vorstellungsgespräch unangekündigt zu einem sogenannten Sicherheitstest gebeten werden. Dies ist der zweite Teil des Eignungstests.

Aus allen Themenbereichen des Home-Tests werden erneut Aufgaben gestellt, die Sie nur dann richtig beantworten können, wenn Sie auch den Home-Test selber absolviert haben.

Wiederholte Testeinladung?
Wenn Sie sich mehrfach bei Kommunalverwaltungen bewerben, kann es passieren, dass Sie auch mehrfach zum Online-Eignungstest eingeladen werden. Haben Sie bereits einen Test bewältigt und haben Sie den Eindruck, dass Sie diesen gut gemeistert haben, können Sie beantragen, dass das Ergebnis des ersten Tests auf die folgenden Tests übertragen wird. Sie müssen dann nicht noch einmal das Verfahren durchlaufen.

Voraussetzung ist allerdings für jeden Einzelfall, dass Sie selbst die Übertragung des Ergebnisses beantragen und sich damit einverstanden erklären.

Sie dürfen aber den Test erneut durchlaufen, wenn Sie glauben, sich verbessern zu können. Das können Sie frei entscheiden. Beachten Sie aber, dass praktisch jeder Test einzigartig ist. Die Wahrscheinlichkeit, einen identischen Test ein zweites Mal durchlaufen zu können, ist geringer als die Wahrscheinlichkeit von sechs Richtigen im Lotto-Spiel. Zusätzlich könnte es aber auch sein, dass sich Ihr Ergebnis verschlechtert!

Das Ergebnis eines Papier-und-Bleistift-Tests kann nicht auf einen Online-Test übertragen werden und umgekehrt.