Fortbildung 2015 - Seminare

H20815 Gleichstellungsarbeit im Jobcenter vor dem Hintergrund des neuen Bundesgleichstellungsgesetzes
Zielgruppe

Gleichstellungsbeauftragte in Jobcentern

 

Ihr Gewinn

Gleichstellungsbeauftragte in Jobcentern stehen vor einer besonderen Situation. Sie werden von allen Beschäftigten der gemeinsamen Einrichtungen gewählt, sind aber nicht in allen Belangen für alle Beschäftigte zuständig. Für die Beschäftigten der Agentur gilt das (neue) Bundesgleichstellungsgesetz, die kommunalen Beschäftigten können sich auf das LGG NRW berufen, für sie bleiben oft die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten zuständig.  

Das Seminar gibt einen Überblick über das Thema „Gleichstellung“ in Deutschland sowie den Aufbau des Bundesgleichstellungsgesetzes vor dem Hintergrund der Novellierung 2015. Außerdem werden Schnittstellen zum Landesgleichstellungsgesetz NRW beleuchtet.

Inhalte
  • Einführung in die Gleichstellungspolitik in Deutschland
    • Geschichte und Entwicklung der Gleichstellungsgesetzgebung in Deutschland
    • Die Bedeutung europäischer Richtlinien für das deutsche Gleichstellungsrecht
    • Gleichstellungsgesetze in Deutschland
  • Das Bundesgleichstellungsgesetz
    • Allgemeiner Überblick
    • Stellenbesetzungsverfahren
    • Ausschreibung
    • Auswahl
    • Quotenregelung
    • Fortbildung
    • Gleichstellungsplan
    • Regelungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Das Landesgleichstellungsgesetz NRW
    • Allgemeiner Überblick
  • Schnittstellen zwischen Bundes- und Landesgleichstellungsgesetz
  • Gleichstellungsbeauftragte (Bundesgleichstellungsgesetz)
    • Rechtsstellung
    • Aufgaben
    • Informations- und Mitwirkungsrechte
    • Einspruchs- und Klageverfahren
  • Zusammenwirken der Gleichstellungsbeauftragten des Jobcenters, der BA und der Kommunen
  • Gremienarbeit

 

Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

30.09.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeChristel Steylaers
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!