Fortbildung 2016 - Seminare

O10116 Aktuelle Rechtsprechung zum Bauplanungsrecht
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bauaufsicht und Bauverwaltung

Ihr Gewinn

In der Rechtsprechung zum Bauplanungsrecht werden Vorschriften häufig durch die Gerichte in erster und zweiter Instanz unterschiedlich ausgelegt. In der dritten Instanz sorgt das Bundesverwaltungsgericht für eine Vereinheitlichung.

Für die tägliche Praxis ist es darum für Sie wichtig, die Übersicht zu behalten und auf dem Laufenden zu bleiben. Das gilt sowohl für die Genehmigungspraxis und die Eingriffsverwaltung als auch für die Bauleitplanung.

Der Dozent erläutert Ihnen anhand konkreter Fälle die aktuelle Rechtsprechung zum Bauplanungsrecht aus allen Instanzen.

Inhalte

Der konkrete Seminarinhalt richtet sich nach der aktuellen Rechtsprechung, u.a.

  • Begriff des Doppelhauses
  • Rücksichtnahmegebot
  • Der sogenannte Gebietsgewährleistungsanspruch
  • Zu den Voraussetzungen und Grenzen einer Befreiung
  • Funktionslosigkeit eines Bebauungsplans
  • Einfügungsgebot und „bodenrechtlich relevante Spannungen“
  • Bestandsschutz
  • Nebenanlage i.S.d. Baunutzungsverordnung
  • Begriff der freiberuflichen Tätigkeit
  • Immissionsrechtliche Schutzansprüche (ehemaliger) Landwirte untereinander
Bitte mitbringen BauGB, BauNVO
Hinweise Anerkannt von der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer-Bau NRW
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Kompetenter Referent, guter Ablauf, flexibel
  • Eingehen auf konkrete Fälle mit Rückfragen
Empfehlungen Diese Veranstaltungen können für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

11.04.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeDr. Hubertus Schulte Beerbühl
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!