Fortbildung 2016 - Seminare

L51016 Fachkraft für Wohngeld - Modulreihe
Zielgruppe

Beschäftigte der Wohngeldstellen

Ihr Gewinn

Wohngeld und Lastenzuschuss sind wohnungspolitische staatliche Geldleistungen. Sie sollen dazu beitragen, die Belastungen für eine Unterkunft erträglich zu machen. Wohngeld ist keine Beihilfeleistung, deren Höhe sich einfach in einer Tabelle ablesen lässt. Wohngeld ist ein Zuschuss zu den Wohnkosten. Er setzt voraus, dass der Lebensunterhalt (außer die Wohnkosten) durch eigene Einnahmen gedeckt ist. Der komplizierten Wohngeldformel liegt die Überlegung zugrunde, dass die Wohnkosten einen bestimmten Anteil der laufenden Einnahmen nicht überschreiten sollen.

Mit Inkrafttreten des SGB II und des SGB XII und der gleichzeitigen Regelung eines Wohngeldausschlusses für Empfänger bestimmter Leistungen aus diesen Rechtskreisen war die Zahl der Wohngeldempfänger zunächst gesunken. Dennoch hat der Gesetzgeber an dieser Subjektförderung, dem Wohngeld, festgehalten. Mit der Wohngeldnovelle 2009 ist die Zahl der Wohngeldempfänger wieder angestiegen. Der automatisierte Datenabgleich hat die Arbeit bei den Wohngeldbehörden quantitativ und qualitativ aufgewertet. Nicht nur die Aufhebung von Bescheiden und die Rückforderung überzahlten Wohngeldes, sondern auch die Aufdeckung von Ordnungswidrigkeiten und der Erlass von Bußgeldbescheiden bereitet in der Praxis nicht unerhebliche Probleme. 

Die Bearbeitung von Wohngeldangelegenheiten ist anspruchsvoll. Dies hat das Bundesarbeitsgericht bereits vor Einführung des flächendeckenden und automatisierten Datenabgleichs erkannt! Wenn Sie in diesem Bereich tätig sind, müssen Sie daher umfassend und aktuell informiert sein.

Aus diesem Grund bieten wir die in Kooperation mit der BätzConsultingUG in Offenbach am Main entwickelten Seminare zum Wohngeldrecht modulhaft an. Diese Reihe grenzt sich von einzeln belegten Seminaren und Workshops deutlich ab. Sie vermittelt in sinnvoll aufeinander aufgebauten Modulen ein umfassendes Wissen über Grundlagen des Wohngelds und zu allen verfahrensrechtlichen und wohngeldrechtlichen Aspekten. Sie trainiert die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv für ihre praktische Arbeit in den Wohngeldbehörden.

Mit diesen Kompetenzen ausgestattet, sind Sie in der Lage, selbstständig, rechts- und handlungssicher sowie dienstleistungsorientiert ihren Aufgaben gerecht zu werden.

Die einzelnen, in sich abgeschlossenen Module bereiten Sie sicher auf Ihre Aufgaben vor und werden Ihnen helfen, die Tätigkeit in der Wohngeldstelle Erfolg versprechend auszufüllen. Sie müssen sich aber nicht für alle Module dieser Reihe anmelden, sondern Sie können einzelne Veranstaltungen ganz nach Ihren eigenen Schwerpunkten auswählen. Wenn Sie das gesamte Programm absolviert und sich erfolgreich einem schriftlichen Test unterzogen haben, erhalten Sie zusätzlich zu den Teilnahmebescheinigungen der einzelnen Module ein Zertifikat über alle erworbenen Kompetenzen.

Der schriftlicheTest besteht aus 50 Multiple-Choice-Fragen und wird nach Abschluss der Modulreihe angeboten. Sie müssen sich hierzu gesondert anmelden.

Hinweise zu allen Veranstaltungen finden Sie unter "Empfehlungen". Eine Anmeldung ist nur bei den einzelnen Modulen möglich.

Weitere detaillierte Informationen, besonders zum Zertifikat, können Sie sich hier herunterladen.

 
Inhalte
  • Modul 1: Rund um das Wohngeld - Einführung und Allgemeines zum Wohngeldrecht
  • Modul 2: Verfahrensvorschriften sicher anwenden
  • Modul 3: Ausschluss von Leistungen
  • Modul 4: Sicher bei der Prüfung der Haushaltszugehörigkeit
  • Modul 5: Einkommen richtig ermitteln und anrechnen
  • Modul 6: Lasten und Mieten berechnen
  • Modul 7: Automatisierter Datenabgleich und Rückforderung
  • Modul 8: Ordnungswidrigkeiten und Bußgeld
  • Modul 9: Lernwerkstatt
  • Fakultativer Abschlusstest
Empfehlungen
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!