Fortbildung 2015 - Seminare

M41215 Wiedereinführung des Widerspruchsverfahrens beim Unterhaltsvorschuss
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Unterhaltsvorschussgesetz anwenden

Ihr Gewinn

Die Durchführung der Widerspruchsverfahren ist seit dem 01.01.2015 Aufgabe der Unterhaltsvorschusskassen in den Gemeinden und Kreisen. Das bedeutet, dass neues Wissen aktuell gefragt ist.

Dieses Wissen vermittelt dieses Seminar, denn es ist speziell auf die Bedarfe der Unterhaltsvorschusskassen zugeschnitten.

Die Dozentin zeigt Ihnen an vielen praktischen Beispielen aus dem täglichen Arbeitsbereich des Unterhaltsvorschusses, wie Sie einen Widerspruchsbescheid verfassen. Dabei stellt sie Ihnen die Bescheidtechnik im Widerspruchsbescheid ausführlich dar. So sind Sie für diese wichtige Aufgabe gut vorbereitet, nicht verpassen!

Inhalte
  • Funktion und Ablauf des Widerspruchsverfahrens
  • Zulässigkeitsvoraussetzungen
  • Begründetheitsprüfung - materiellrechtliche Begründungen beim UVG
  • Aufschiebende Wirkung des Widerspruchs
  • Anordnung der sofortigen Vollziehung - VA mit Dauerwirkung oder VA ohne Dauerwirkung
  • Anfertigung
    • eines Abhilfe-Widerspruchsbescheides bei begründetem Widerspruch
    • eines Widerspruchsbescheides bei Nichtabhilfe
  • Kostenentscheidung im Widerspruchsverfahren
  • Rechtsbehelfsbelehrung
  • Praktische Übungen speziell zu den Tatbestandsvoraussetzungen des UVG
  • Besprechung eines ausführlich begründeten und gestalteten Muster-Widerspruchsbescheides (hier: Widerspruch gegen Schadensersatz nach § 5 Abs. 1 UVG)
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

28.09.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeEvelyn Runge
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!