Fortbildung 2016 - Seminare

L50116 Wohngeldrecht 2016 - Grundlagenseminar
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wohngeldbehörden, einschließlich
Fachaufsichtsbehörden, ggf. Widerspruchsbehörden und Rechnungsprüfungsbehörden

Ihr Gewinn

Werden Sie demnächst über Wohngeldleistungen entscheiden? Sind Sie neu in diesem Bereich? Dann sollten Sie unser Seminar besuchen!

Neben einer Einführung und den Berechnungsgrößen rückt eine sichere Sachbearbeitung auf Basis der wichtigsten Verfahrensvorschriften ins Blickfeld. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Bearbeitung eingehender Anträge.

Bei der Entscheidung über einen Wohngeldantrag sind nicht nur die Vorschriften des Wohngeldgesetzes (WoGG), sondern auch viele allgemeine Verfahrensvorschriften des SGB I und SGB X zu beachten. Schon durch zielführende Kundengespräche und eine frühzeitige Prüfung, ob Antragsunterlagen vollständig und richtig sind, bzw. durch eine umgehende Anforderung fehlender Informationen  und Unterlagen können die Bearbeitungszeit deutlich verkürzt, zeitraubende Nachfragen der antragstellenden Personen vermieden und zügig die  Entscheidungsreife hergestellt werden.

Das Wohngeldrecht richtig anzuwenden ist nicht so schwierig, wie Sie glaubten! Das werden Sie vielleicht nach dem Besuch dieses Seminars feststellen.

Inhalte
  • Einführung
    • Standort des Wohngelds im Sozialleistungssystem
    • Prinzipien des Wohngelds und Abgrenzung zu bedarfsorientierten Grundsicherungs- und Sozialhilfeleistungen
  • Berechnungsgrößen im Überblick
    • Haushaltsmitglieder
    • Miete und Belastung
    • Einkommen
  • Von der Antragstellung bis zur Entscheidungsvorbereitung
    • Annahme von Anträgen
    • Auskunfts- und Mitwirkungspflichten
    • Sachverhaltsermittlung
    • Plausibilitätsprüfung
    • Prognoseprinzip
  • Positive Entscheidung über den Antrag
    • Bewilligung von Wohngeld
    • Erteilung einer Auflage bei Selbstständigen
  • Negative Entscheidung über den Antrag
    • Ablehnung der Höhe nach
    • Ablehnung wegen fehlendem Wohngeldanspruchs
      • Studierende und Auszubildende
      • Missbräuchliche Inanspruchnahme
    • Ablehnung nach den Grundsätzen der materiellen Beweislast
Bitte mitbringen Wohngeldgesetz (WoGG), Wohngeldverordnung (WoGV), Wohngeld-Verwaltungsvorschrift 2009 (WoGVwV 2009) sowie SGB I und SGB X
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

01.02.2016, 09:00-16:00 Uhr
02.02.2016, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

BielefeldDr. Frank Hinrichs

02.05.2016, 09:00-16:00 Uhr
03.05.2016, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeDr. Frank Hinrichs

27.06.2016, 09:00-16:00 Uhr
28.06.2016, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeDr. Frank Hinrichs
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!