Fortbildung 2016 - Seminare

L22116 Der Einsatz von Einkommen und Vermögen nach dem SGB XII
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialämter und sozialen Fachbereiche, die über Sozialhilfeleistungen entscheiden oder in Sozialhilfeangelegenheiten beraten

Ihr Gewinn

Ob Leistungen nach dem SGB XII erbracht werden, und zwar

  • Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Kapitel 3,
  • Grundsicherung nach dem Kapitel 4 und
  • Hilfen in anderen Lebenslagen nach den Kapiteln 5 bis 9,

ist neben anderen Voraussetzungen vom Einkommen und Vermögen des Leistungsberechtigten und seines Partners oder seiner Eltern abhängig. Die Normen zum Einkommens- und Vermögenseinsatz sind daneben auch bei der Rückabwicklung von Leistungen (Aufwendungsersatz, Kostenbeitrag, Kostenersatz oder Inanspruchnahme Dritter) bedeutsam.

In diesem Seminar lernen Sie die grundsätzlichen Regelungen zum Einkommens- und Vermögenseinsatz (§§ 82 ff. SGB XII), zur Abgrenzung zwischen Einkommen und Vermögen und dessen zeitlicher und persönlicher Zuordnung kennen. Sie erarbeiten sich die Thematik anhand praktischer Fälle. So erwerben Sie die notwendigen Kenntnisse, um über Leistungen nach dem SGB XII zu entscheiden oder kompetent zu beraten.

Inhalte
  • Bedarfs-/Einsatz-/Haushaltsgemeinschaften
  • Abgrenzung Einkommen - Vermögen
  • Zeitliche Zuordnung
  • Einkommensermittlung
  • Einkommensbereinigung
  • Einzusetzendes bzw. „geschütztes" Vermögen
  • Rechtsfragen beim Einsatz nicht geschützten Vermögens
Bitte mitbringen SGB XII
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Der Dozent ist sehr gut auf Fragen eingegangen.
  • Gute Zeiteinteilung, gute gesamte inhaltliche Gestaltung.
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

03.03.2016, 09:00-16:00 Uhr
04.03.2016, 09:00-12:30 Uhr

Dauer: 1,5 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeThomas Kulle

14.09.2016, 09:00-16:00 Uhr
15.09.2016, 09:00-12:30 Uhr

Dauer: 1,5 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeThomas Kulle
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!