Fortbildung 2016 - Seminare

H17116 Das Integrationsgespräch beim betrieblichen Eingliederungsmanagement - entscheidender Erfolgsfaktor für die Akzeptanz und das Gelingen der Integration
Zielgruppe

Führungskräfte und Beschäftigte der Haupt- und Personalverwaltungen bzw. aus dem Organisationsbereich, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Schwerbehindertenvertretung, Personalrats- bzw. Betriebsratsmitglieder, Gleichstellungsbeauftragte u. a., deren Aufgabe die Verbesserung der betrieblichen Gesundheit ist

Ihr Gewinn

Der entscheidende Erfolgsfaktor für das betriebliche Eingliederungsmanagement ist das Eingliederungsgespräch. In diesem werden die wesentlichen arbeitsplatzbedingten Ursachen für die Langzeiterkrankung erfasst. Gemeinsam mit den Betroffenen werden Maßnahmen zur Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess bzw. Maßnahmen vereinbart, die eine wiederholte Erkrankung abwenden sollen. Nach den Erfahrungen mit dem BEM der letzten Jahre entscheidet gerade das Eingliederungsgespräch darüber, ob Beschäftigte an daraus folgenden Maßnahmen aktiv teilnehmen und ob sie das gesamte Verfahren überhaupt akzeptieren.

Das Eingliederungsgespräch hat somit einen hohen Stellenwert im gesamten BEM-Verfahren. Es setzt bei den für den BEM-Prozess Verantwortlichen Kompetenzen in unterschiedlichen Bereichen voraus und muss zudem gut vor- und nachbereitet werden.

Sie als Hauptverantwortliche für das Integrationsgespräch lernen, welche Vorbereitungen getroffen werden müssen, welche Inhalte zwingend im Gespräch besprochen werden sollten und wie Sie Maßnahmen mit den Betroffenen entwickeln können.

Nutzen Sie die Chance, die sich aus diesem Gespräch ergibt!

Inhalte
  • Gesprächsvorbereitung
    • Anschreiben und Kontaktaufnahme
    • Erfassung der Ausgangssituation
    • Checklisten für die Vorbereitung von Integrationsgesprächen
  • Gesprächsdurchführung
    • Lösungsansätze entwickeln
    • Maßnahmen planen
    • Interne und externe Partner einbinden
  • Methodenkompetenzen für die Gesprächsdurchführung
  • Datenschutz beim BEM
  • Überwachung, Steuerung und Evaluation des Verfahrens durch die BEM-Ansprechperson
  • Praktische Beispiele
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Möglichkeit zum Austausch, sehr gute Veranstaltung.
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

11.04.2016, 10:00-16:30 Uhr
12.04.2016, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeDr. Stefan Paul Werum
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!