Fortbildung 2016 - Seminare

S10516 Stadtbäche und Stadtflüsse - Fließgewässer im Siedlungsraum revitalisieren
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bereiche Stadtgestaltung und Wasserbau, der Umweltämter und unteren Wasserbehörden, der Verkehrsvereine und Stadtmarketingabteilungen, Umweltbiologen in Schulen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wasserbehörde in den Bezirksregierungen

Ihr Gewinn

Die europäische Wasserrahmenrichtlinie hat zwar unsere Bäche und Flüsse stark in den Fokus gerückt, aber in vielen Kommunen ist immer noch Skepsis zu erkennen, wenn es darum geht, Fließgewässer im Siedlungsraum neu zu gestalten, offen zu legen oder in anderer Form zu revitalisieren.

Hauptbedenken sind hohe Kosten, Platzmangel, der Hochwasserschutz und möglicherweise ein zu geringer ökologischer Nutzen. Inzwischen sind aber bundesweit Gewässerprojekte realisiert worden, die solche Bedenken nicht nur entkräften, sondern zeigen, dass die Revitalisierung urbaner Fließgewässer ungeahnte Chancen birgt, die weit über das ökologische Potenzial hinausreichen. So verbinden sich mit einer Revitalisierung gestalterische, stadtklimatische, umweltpädagogische sowie stadthistorische Auswirkungen.

In diesem Seminar vermittelt Ihnen der Referent die notwendigen fachlichen Grundlagen. Er zeigt Ihnen anhand von Praxiserfahrungen, wie Sie Planungsfehler vermeiden können. Sie werden umfassend und praxisnah informiert und können so in Ihrer Kommune die Revitalisierung von Fließgewässern kompetent umsetzen und begleiten.

Inhalte
  • Revitalisierung urbaner Fließgewässer als Querschnittsaufgabe
  • Hauptfragen bei der Umgestaltung von Fließgewässern im urbanen Umfeld
    • Wasserwirtschaftliche, Hochwasserschutz- und wasserrechtliche Aspekte
    • Stadtgestalterische und Denkmalschutzfragen
    • Wichtige Kooperationspartner
    • Finanzierung und Förderung
    • Organisation und Durchführung
  • Vorstellung und Diskussion aktueller Beispiele für Offenlegungen und Umgestaltungen aus der Planungspraxis, u.a. unter den Aspekten
    • Organisation
    • Finanzierung
    • Bürgerbeteiligung
    • Umsetzung
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

15.03.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeMartin Enderle
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!