Fortbildung 2016 - Seminare

H71416 Landespersonalvertretungsgesetz NRW (LPVG NW) - Umstrukturierung öffentlicher Aufgaben: Privatisierung, Outsourcing, Leiharbeitnehmer & Co
Zielgruppe

Personalratsmitglieder, Ersatzmitglieder, Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Schwerbehindertenvertretung

Ihr Gewinn

Durch die neu geschaffene „prozessbegleitende“ Unterrichtung und Mitbestimmung sowie den Wirtschaftsausschuss wurden die Rechte der Personalräte erheblich aufgewertet. Das LPVG NW bietet in vielen Fällen gute Möglichkeiten, im Interesse der Belegschaft tätig zu werden. Durch die Rechtsprechung wurden zusätzliche Rechte geschaffen. 

Öffentliche Dienstleistungen und Aufgaben wurden und werden weiterhin ausgegliedert (AöR, GmbH), ganz auf Privatunternehmen übertragen oder in Mischformen (öffentlich-private Partnerschaft „PPP“, interkommunale Zusammenarbeit bzw. kommunales Leistungsnetzwerk) überführt.

Arbeitnehmer und Beamte werden zunehmend an andere Arbeitgeber oder Dienststellen „ausgeliehen“, Teile von benachbarten Dienststellen zusammengelegt oder Aufgaben gemeinsam erledigt. Zeitweise werden Leiharbeitnehmer oder auf Dauer Fremdkräfte aus tariffreien Dienststellen oder Firmen hereingeholt. Nicht selten besteht die Gefahr, dass Regelarbeitsplätze durch den Einsatz von Kräften in Integrationsjobs abgebaut werden und somit ein Billiglohnsektor in der Dienststelle entsteht. 

Derartige Veränderungen lassen viele Beschäftigte verunsichert in die Zukunft blicken, sie wenden sich hilfesuchend auch an den Personalrat. 

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Grundzüge dieses Veränderungsprozesses. Sie erfahren, welche Neuerungen sich für die Beschäftigten ergeben und worauf Sie als Personalrat achten sollten.

Inhalte
  • Privatrechtliche und öffentlich-rechtliche Betriebsformen, Mischformen
  • Betriebsübergang
  • Regelungswerke zur Besitzstandssicherung der Beschäftigten, Kündigungsschutz
  • Abordnung, Zuweisung, Personalgestellung, Arbeitnehmerüberlassung
  • Beteiligung der Beschäftigten, Vorgehen
Bitte mitbringen LPVG NW
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

27.06.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeRolf Georg Koch
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!