Fortbildung 2016 - Seminare

H47016 Geringfügige Beschäftigung: Aushilfstätigkeit oder vollwertiges Arbeitsverhältnis - was gilt, was nicht?
Zielgruppe

Dienststellen-, Verwaltungs- und Personalleiterinnen und -leiter, Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter Personal und Organisation, Personal-/Betriebsräte

Ihr Gewinn

Was ist ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis und welche Regeln gelten?

Müssen Sie die Vorschriften zur Entgeltfortzahlung beachten? Müssen Sie bezahlten Urlaub gewähren? Was gilt in diesen Fällen für Sozialleistungen und Kündigungsschutz?

Landläufig wird der sogenannte Minijob oftmals als Aushilfstätigkeit betrachtet, für die die Regeln des Arbeits-, Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrechts nicht anwendbar sind.

Dass dies nicht stimmt und was im Rahmen solcher „Minijobs“ zu beachten ist, erarbeitet der Dozent gemeinsam mit Ihnen in diesem praxisorientierten Seminar.

Anhand von Beispielen und Musterfällen erörtern Sie Probleme und Vorgehensweisen. So erwerben Sie das nötige Rüstzeug, um in diesem oft vernachlässigten Bereich zukünftig rechtlich sicher agieren zu können.

Inhalte
  • Arten der Geringfügigkeit
    • Geringfügig entlohnte und kurzfristig Beschäftigte, Abgrenzungskriterien, Unterschiede und Gemeinsamkeiten
    • Zusammentreffen mehrerer Beschäftigungen
  • Arbeits-, sozialversicherungs- und lohnsteuerrechtliche Rahmenbedingungen und Besonderheiten
  • Regelungen in Tarifverträgen
    • Regelungen im TVöD
    • Schutzvorschriften und Sonderzuwendungen – zwingende Anwendung oder Möglichkeiten der Gestaltung
  • Wirksame Arbeitsvertragsregelung und -gestaltung
    • Arbeitgeber mit und ohne Tarifbindung
    • Flexibilität und Gleichbehandlung
  • Geltung der arbeitsrechtlichen Schutzvorschriften
    • Kündigungsschutz
    • Entgeltfortzahlung
    • Bezahlter Urlaub
    • Nachweisgesetz
  • Kollektivrechtliche Bedeutung der geringfügig Beschäftigten
    • Bedeutung für Schwellenwerte
    • Aktives und passives Wahlrecht
    • Mitbestimmung von Betriebs- und Personalrat
  • Aufzeichnungsverpflichtungen des Arbeitgebers, Zuständigkeiten, Meldeverpflichtungen und Einzugsstellen
Bitte mitbringen ArbG (z.B. Beck Texte)
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

14.03.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeHenning Overkamp

21.06.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

BielefeldHenning Overkamp
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!