Fortbildung 2016 - Seminare

H73216 Die Personalratswahlen im Jobcenter 2016 - Aufgaben des Wahlvorstands
Zielgruppe

Mitglieder von Wahlvorständen und interessierte Mitglieder von Personalräten sowie mit der Vorbereitung der Wahl betraute Beschäftigte, interessierte Personalverantwortliche

Ihr Gewinn

In den Jobcentern, die als „Gemeinsame Einrichtung (GE)“ geführt werden, finden im ersten Halbjahr 2016 die regelmäßigen Personalratswahlen statt. Die Mitglieder der Personalräte werden neu gewählt, damit sie zum 01.07.2016 ihre Amtszeit antreten können.

Vorab stellen sich viele Fragen, z. B.:

  • Wie viele Personalratsmitglieder sind zu wählen?
  • Wie erfolgt die Verteilung der Sitze auf Arbeitnehmer- und Beamtenvertreter?
  • Wählen Arbeitnehmer und Beamte getrennt oder gemeinsam?
  • Wer kann Wahlvorschläge einreichen und wie?
  • Wer kann wählen, wer kann kandidieren (oder auch nicht)?
  • Werden Einzelpersonen gewählt oder Vorschlagslisten?

Spätestens acht Wochen vor Ablauf der Amtszeit bestellt der bisherige Personalrat drei wahlberechtigte Beschäftigte als Wahlvorstand, davon einen als Vorsitzenden. Der Wahlvorstand verfasst Wahlausschreiben, erstellt und prüft Wählerverzeichnisse und organisiert die Wahl. Dabei haben Sie viele strikte (Form-)Vorschriften und Termine zu beachten.

Wenn Sie nicht Gefahr laufen wollen, dass die Wahl aus formalen Gründen angefochten wird, müssen Sie präzise vorgehen. Das Seminar hilft Ihnen, die Personalratswahlen sicher vorzubereiten und durchzuführen.

Inhalte
  • Stellung des Wahlvorstands und seiner Mitglieder
  • Personalratswahlen vorbereiten
  • Termine planen
  • Wahlberechtigung und Wählbarkeit
  • Wahlausschreiben, Wählerverzeichnis
  • Gruppenwahl oder gemeinsame Wahl?
  • Personen- oder Listenwahl?
  • Schriftliche Stimmabgabe, Briefwahl
  • Wahlergebnisse ermitteln
  • Konstituierende Sitzung
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

19.02.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeRolf Georg Koch
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!