Fortbildung 2016 - Seminare

H44516 KAV NW Praxis Personal - Tarifrecht für Auszubildende und Praktikanten im TVAöD und TVPöD
Zielgruppe

Personalverantwortliche, Ausbilderinnen und Ausbilder und Beschäftigte der Personalämter 

Ihr Gewinn

In Zeiten problematischer demografischer Entwicklungen gewinnt die Einstellung von geeigneten Nachwuchskräften immer mehr eine zentrale Bedeutung. Die rechtssichere Anwendung des Tarifrechts für Auszubildende spielt dabei eine wichtige Rolle. Die in der Praxis zahlreichen arbeits- und tarifrechtlichen Fragen werden in diesem neuen Exklusiv-Seminar 2016 aktuell aufgegriffen und praxisgerecht beantwortet.

Ein besonderes Augenmerk legt der Dozent dabei auf die neue Übernahmeverpflichtung für Auszubildende gem. § 16a TVAöD, die er auch durch hilfreiche Praxisbeispiele erläutert.

Ebenfalls steht seit dem 1. Januar 2015 das neue Mindestlohngesetz im Fokus, hierbei insbesondere der Geltungsbereich für Praktikanten. Viele Anfragen der Mitglieder an den KAV NW bestätigen, dass sie in der Praxis oft noch unsicher sind bezüglich des Mindestlohns für Praktikanten. Der erfahrene Referent des KAV gibt Ihnen anhand von praxisrelevanten Beispielen hilfreiche Hinweise zu diesem besonderen Personenkreis, auch in Bezug zum TVPöD. Ein Überblick über die geänderten VKA-Praktikantenrichtlinien rundet das Seminar ab.

Mitglieder des KAV erhalten 10 % Nachlass auf den Seminarpreis, wenn Sie die Mitgliedschaft bei der Anmeldung angeben. Nach Rechnungslegung kann kein Rabatt mehr gewährt werden.

Inhalte
  • Ausbildungsverhältnisse im Rahmen des TVAöD; insbesondere
    • Einstellungsvoraussetzungen
    • Fahrtkostenerstattung Berufsschule
    • Beendigung des Ausbildungsverhältnisses
    • Übernahmeverpflichtung gem. § 16a TVAöD
    • Übernahme der JAV
    • Beteiligungsrechte LPVG
  • Praktikantenverhältnisse im Rahmen des TVPöD
  • Mindestlohn für Praktikanten
  • Anwendung der VKA-Praktikantenrichtlinien

 

Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

04.03.2016, 09:00-13:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeJürgen Dahl
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!