Fortbildung 2016 - Seminare

L70816 Die Eingliederungsleistungen in Arbeit - arbeitsmarktpolitische Instrumente
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bereich der Integrationsarbeit

Ihr Gewinn

Wie können Hilfebedürftige planvoll und erfolgreich in den Arbeitsmarkt integriert werden?

Die Eingliederungsleistungen in Arbeit sollen dazu beitragen, dass die Hilfebedürftigkeit der Kunden beendet oder zumindest verringert wird. Das SGB II und auch das SGB III wurde zum 01.08.2016 in einigen Teilen geändert, dies betrifft die Frage der Zuständigkeit, die Arbeitsgelegenheiten, das Einstiegsgeld und vor allem im besonderen Maße die berufliche Weiterbildung.

Wenn Sie die Eingliederungsleistungen anwenden, dann müssen Sie die rechtlichen Grundlagen berücksichtigen; es handelt sich um ein in vielfacher Hinsicht komplexes fachliches Handeln:

  • Sie bekommen einen Überblick über die Vielfalt der Förderinstrumente, die Ihnen zur Verfügung stehen
  • Sie kennen das aktuelle Recht, um den beruflichen Anforderungen Rechnung zu tragen
  • Sie können die Anforderungen der Rechtsprechung bei der Anwendung der Förderinstrumente einschätzen
  • Sie setzen damit auseinander, wie das pflichtgemäße Ermessen auszuüben ist.

Wenn Sie in diesem Kontext sicher handeln wollen, kann Ihnen unser Seminar helfen. Die Dozentin vermittelt Ihnen praxisnah die rechtlichen Grundlagen der Eingliederungsleistungen. Sie erhalten einen Überblick über die arbeitsmarktpolitischen Instrumente, wie z. B. Vermittlungsbudget, berufliche Weiterbildung, Arbeitsgelegenheiten.

So gerüstet wird es Ihnen leichter fallen, die arbeitsmarktpolitischen Instrumente sowohl im Interesse des Trägers als auch im Interesse des Klienten sachgerecht zu nutzen.

Inhalte
  • Eingliederungsleistungen nach dem SGB II (z. B. kommunale Eingliederungsleistungen, Einstiegsgeld, Leistungen für Selbstständige, freie Förderung nach § 16 f )
  • Allgemeine Einführung in das SGB III
  • Überblick über die Voraussetzungen der Ermessensleistungen
  • Leistungen aus dem Vermittlungsbudget / Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein, berufliche Weiterbildung, überbetriebliche Ausbildung
  • Eingliederungszuschüsse an Arbeitgeber
  • nach § 16 e SGB II geförderte Beschäftigungsverhältnisse
  • Arbeitsgelegenheiten nach § 16 d SGB II
  • Besondere Berücksichtigung sowohl der aktuellen Änderungen im SGB II als auch des Gesetzes zur Stärkung der beruflichen Weiterbildung

 

Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Ich bin sehr begeistert, da in der Fortbildung bzw. im Seminar genau das vermittelt wurde, wa ich in der Praxis benötige.
  • Gut strukturiert, gut waren: die Darstellung der Themen, die Beispiele, die Einbeziehung der Teilnehmer
  • Strukturiert, setzt Schwerpunkte, individuelle Fragen bearbeitet, lösungsorientiert!
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis
Auf Anfrage oder als Inhouse-Seminar--Sylvia Pfeiffer
auf Anfrage
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!