Fortbildung 2016 - Seminare

L20316 Darlehen gewähren bei Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem SGB XII
Zielgruppe

Fachkräfte aus Sozialämtern oder sozialen Fachbereichen und Rechnungsprüfungsämtern

Ihr Gewinn

Sie haben hin und wieder einen Fall, in dem Sie die Sozialhilfe darlehensweise gewähren wollen und unsicher sind, was Sie dabei alles beachten müssen?

In dieser Fortbildung stellt die Dozentin Begriffe, Abgrenzungsfragen und Rechtscharakter von Darlehen in der Sozialhilfe und der Grundsicherung nach dem SGB XII an Fallbeispielen dar. Sie lernen nicht nur die gesetzlichen Grundlagen kennen, sondern erfahren auch, wann Sie typischerweise Darlehen gewähren, und erwerben sichere Kenntnisse über die Verfahrensvorschriften.

Das Thema „Darlehensgewährung" verliert damit seinen Schrecken und wird für Sie zu einer bekannten und beherrschbaren Leistungsform.

Inhalte
  • Darlehen nach
    • § 35 Abs. 2 SGB XII bei Mietkautionen
    • § 36 SGB XII bei Mietrückständen und Energieschulden
    • § 37 SGB XII bei ergänzenden Darlehen
    • § 91 SGB XII bei Vermögen
  • Anspruchsberechtigter Personenkreis nach dem SGB XII
  • Abgrenzung zum Personenkreis nach dem SGB II
  • Abgrenzung zu einmaligen Leistungen gem. §§ 28 a, 31 Abs. 1 SGB XII
  • Abgrenzung zur abweichenden Regelbedarfsbemessung nach § 27 a Abs. 4 SGB XII
  • Einbehaltung von Darlehensforderungen von laufenden Leistungen
  • Einbehaltung durch Verzichtserklärung gemäß § 46 SGB I
  • Inhalte und Formen der Darlehensgewährung
  • Grundzüge der Sicherung von Darlehen
  • Verzinsung, Verjährung, Gesamtschuldnerhaftung
  • Überblick über die aktuelle Rechtsprechung der Landes- und Bundessozialgericht
Bitte mitbringen SGB I, SGB II, SGB X, SGB XII, Hinweise zur Sozialhilfe, BGB, Taschenrechner
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

03.11.2016, 09:00-16:30 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeJulia Mester
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!