Fortbildung 2016 - Seminare

L01016 Sozialrechtliche Bescheide richtig erlassen
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Bereich des SGB XII oder SGB II in der Sachbearbeitung oder im Fallmanagement im Verwaltungsrecht tätig sind mit geringen Vorkenntnissen

Ihr Gewinn

Sind Sie "Seiteneinsteiger" im SGB II oder XII und ohne Vorkenntnisse im Verwaltungsrecht tätig? Liegt Ihre Verwaltungsausbildung schon lange zurück? Und Sie sind nicht sicher wie ein Bescheid aufgebaut ist?

Dann fehlen Ihnen neben fachspezifischem Wissen vielleicht die Grundlagen im Verwaltungsrecht. Gerade diese sind jedoch enorm wichtig für Ihre Arbeit, denn Sie wollen sicher sein, dass Sie Ihren Bescheid in formeller und materieller Hinsicht rechtmäßig erlassen.

Haben Sie Fragen, wie:

  • Wann handelt es sich um einen Verwaltungsakt?
  • Wie baue ich einen Bescheid auf?
  • Wie formuliere ich bescheidgerecht?
  • Wie gehe ich mit unbestimmten Rechtsbegriffen um?
  • Wie übe ich Ermessen richtig aus?
  • Kann ich Fehler im Bescheid heilen?

Dann buchen Sie dieses Seminar! Denn hier erhalten Sie Antworten. Mit vielen Übungsfällen vermittelt Ihnen der Dozent praxisbezogen Kenntnisse rund um den Erlass rechtmäßiger Bescheide.

 

 

Inhalte
  • Beginn des Verwaltungsverfahrens
  • Sachverhaltsaufklärung, Anhörung
  • die wichtigsten Merkmale eines Verwaltungsaktes
  • Bekanntgabe
  • Aufbau (Tenor, Sachverhalt, rechtliche Würdigung, Rechtsbehelfsbelehrung)
  • Bestimmtheit und Begründetheit
  • Ermessensentscheidungen
  • Form- und Verfahrensfehler und deren Heilungsmöglichkeiten
  • Formulierungshilfen im Bescheidstil
  • Grundsätzliche Rücknahmemöglichkeiten  
Bitte mitbringen SGB X
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Sehr fachkundiger Dozent, der auch auf Zweifelsfragen gekonnt einging.
  • Sehr gute Informationsunterlagen.
  • Gute Präsentationstechnik, humorvoller Vortrag.
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

13.04.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeDirk Weber
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!