Fortbildung 2016 - Seminare

O10016 Bauplanungsrecht für Einsteiger
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bereich Stadtplanung, die neu mit dem Thema befasst sind oder erst seit kurzer Zeit Bebauungspläne aufstellen und anwenden; Fachkräfte aus den Bereichen Bauordnung, Liegenschaften, Wirtschaftsförderung

Ihr Gewinn

Gerade wenn Sie neu sind im Bereich der Bebauungsplanung, erscheint dieses Thema komplex und unübersichtlich. Neben den rechtlichen Anforderungen an die Bauleitplanung sind die verfahrenstechnischen Optionen gerade der Verfahrens- und Plananwendung und -umsetzung zu beachten. Themen wie Umweltprüfung und Artenschutzprüfung nehmen viel Raum ein. Die städtebaurechtliche Planungspraxis und die Abwägung werden zudem von Fachgutachten und Rechtsprechung bestimmt.

In diesem Seminar lernen Sie kompakt und umfassend alles, was Sie zum Thema Bebauungsplanung wissen müssen: die inhaltlichen, verfahrenstechnischen und rechtlichen Grundlagen, Zusammenhänge, Flexibilitäten und Anforderungen.

Der Dozent zeigt Ihnen typische Fehlerquellen auf und bewertet die Verfahrenswahl sowie die unterschiedlichen Bebauungsplantypen im Hinblick auf ihre Vor- und Nachteile, Stärken und Schwächen und ihre sinnvollen Einsatzfelder.

Sie erhalten so einen Überblick über die wichtigsten Aspekte und Elemente der verbindlichen Bauleitplanung. Sie erweitern Ihre Rechtskenntnisse und stärken Ihre Beurteilungs- und Verfahrenssicherheit.

Inhalte
  • Planfall - wann Bauleitplanung?
  • Aufstellungsbeschluss - Notwendigkeit, Anstoßwirkung, Plansicherung
  • Verfahrensarten – Regelverfahren/vereinfachtes Verfahren/beschleunigtes Verfahren, Anwendungsvoraussetzungen, Vor- und Nachteile, zeitliche Aspekte, formale Anforderungen
  • Verfahrenstypen - Aufstellung/Änderung/Ergänzung/Aufhebung
  • Bebauungsplan-Typen - einfacher/qualifizierter/Angebots-/projektgebundener/vorhabenbezogener Bebauungsplan, Einsatzfelder, Stärken und Schwächen
  • Planinhalte – Abgrenzung, Festsetzungskanon und Regelungsdichte, Einbindung der Umweltaspekte, Gutachten, Konfliktbewältigung
  • Frühzeitiges Beteiligungsverfahren - Öffentlichkeit und Behörden, Entwicklungsgebot, Anstoßfunktion, Planungsvarianten
  • Offenlegung – öffentliche Auslegung und Behörden, inhaltliche Anforderungen, Konkretisierungsgrad der Planung
  • Abwägung und abschließende Beschlussfassung – inhaltliche und rechtliche Aspekte, zweite Offenlage
  • Bekanntmachung – Rechtskraft, Rechtswirkung, Parallelverfahren
  • Bebauungsplanstabilität – Ausnahmen, Befreiungen, Flexibilität durch Festsetzungs- und Verfahrenswahl
  • Flankierende Instrumente – Städtebaulicher Vertrag, Durchführungsvertrag
Bitte mitbringen BauGB, BauNVO
Hinweise Anerkannt von der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer-Bau NRW
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Klar und verständlich strukturiert, praxisnah
  • Interessanter, lebendiger und praxisnaher Vortrag
  • Es wurde ausführlich auf Fragen eingegangen
Empfehlungen Diese Veranstaltungen können für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

14.06.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeJörg Krause
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!