Fortbildung 2016 - Seminare

O11716 Immissionsschutz im Planungsrecht
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bau- und Planungsbereiche sowie der für Immissionsschutzfragen zuständigen Fachbereiche der Gemeinden, Städte und Kreise sowie der Bezirksregierungen

Ihr Gewinn

Ein effektiver Schutz vor Lärm, Staub, Geruchsbelästigungen und anderen „Belästigungen“ beginnt bereits bei der Planung von Baugebieten, Verkehrswegen und Projekten.

In diesem Seminar zeigt Ihnen der Referent die planungsrechtlichen Möglichkeiten und Anforderungen auf, um dem Immissionsschutz in der Bauleitplanung gerecht zu werden. Er geht auf die Probleme sog. Immissionsprognosen ein und erläutert Ihnen die Instrumente zur Konfliktminderung und -bewältigung. Ein Ausblick auf die Probleme im Genehmigungsverfahren rundet das Thema ab.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich umfassend und praxisnah zu informieren und erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie haben, den Immissionsschutz auch bei Ihren Planungen rechtssicher und effektiv umzusetzen!

Inhalte
  • Grundlagen im BauGB, im BImSchG und in sog. technischen Regelwerken
  • Planungsrechtliche Instrumente in der Bauleitplanung
  • Immissionsprognosen: Grundlagen, Methoden, Anforderungen
  • Abwägungserfordernisse
  • Lärmschutz (Gewerbelärm, Verkehrslärm u. a.)
  • Luftverunreinigungen (Staub, Geruchsbelastungen)
  • Spezielle „Belästigungen“ (elektromagnetische Felder, Licht, Verschattung etc.)
  • Neue europarechtliche Instrumente (Luftreinhalte-, Lärmaktionspläne)
Bitte mitbringen BauGB, BImSchG
Hinweise Teilen Sie uns bei der Anmeldung Ihre Themenwünsche und Fragen mit! Wir leiten diese an den Referenten zur Vorbereitung weiter. Anerkannt von der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer-Bau NRW
Empfehlungen
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

24.10.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

BielefeldReinhard Wilke
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!