Fortbildung 2016 - Seminare

L40616 Aktuelle Entwicklungen im Asylbewerberleistungsrecht
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Behörden, die über Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz entscheiden

Das Seminar setzt Grundkenntnisse des Asylbewerberleistungsrechts voraus.

Vorkenntnisse
Ihr Gewinn

Durch das Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz, das eine Reaktion auf die Flüchtlingswelle des Jahres 2015 darstellt, kam es zu einer erneuten Änderung des Asylbewerberleistungsrechts. Damit verfolgt der Gesetzgeber unter anderem das Ziel, „mögliche Fehlanreize, die zu ungerechtfertigten Asylanträgen führen können“, zu beseitigen.Während des bis zu 6-monatigen Aufenthaltes in Aufnahmeeinrichtungen sollen auch für den persönlichen Bedarf anstelle des Barbetrags zum persönlichen Bedarf ("Taschengeld") vorrangig Sachleistungen gewährt werden, auch in Gemeinschaftsunterkünften kann der Barbetrag durch Sachleistungen ersetzt werden. Zudem werden im Bereich des § 1a AsylbLG die Leistungen noch weiter eingeschränkt.

Der Dozent informiert Sie über die Neuregelungen im Asylbewerberleistungsrecht durch das Gesetz zur Einführung beschleunigter Asylverfahren und durch das Integrationsgesetz. Sie haben Gelegenheit, über aktuelle Probleme zu diskutieren, um für die eigene Praxis sachgerechte Lösungen zu finden.

 

Wir möchten Sie auf folgendes Buch aufmerksam machen:

Deibel/Hohm, AsyllbLG aktuell,  Luchterhand-Verlag

Das Buch enthält die alle aktuellen Fassungen des AsylbLG, die Entstehungsgeschichte, das Urteil des BVerfG vom 18.7.2012 und eine Kurzkommentierung aller im Jahr 2015 in Kraft getretene Bestimmungen des AsylbLG.

 

Inhalte
  • Neuregelungen im Gesetz zur Einführung beschleunigter Asylverfahren und im Integrationsgesetz
  • Aktuelle Probleme
    • Leistungswechsel nach erfolgreichem Asylverfahren
    • Höhe der Geldleistungen bei Unterbringung in einer Aufnahmeeinrichtung oder in einer Gemeinschaftsunterkunft
    • Die Budget- und Ansparfunktion von Geldleistungen
    • Abgrenzung des Nothelferanspruchs von Anspruch des Leistungsberechtigten, insb. bei der Krankenhilfe
    • Bewilligung  von Mehrbedarf im AsylbLG
    • Probleme bei der Bewilligung  von Leistungen in besonderen Fällen
    • Probleme bei Leistungseinschränkungen
    • Bewilligung  von Leistungen an abgelehnte  Asylbewerber
  • Ihre Fragen 

Die Teilnehmer können mit der Anmeldung Fragen aus ihrer Verwaltungspraxis  an den Referenten stellen.

 

Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

28.01.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeKlaus Deibel

04.02.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

BielefeldKlaus Deibel

11.02.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

HagenKlaus Deibel

23.02.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeKlaus Deibel

02.11.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeKlaus Deibel

24.11.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeKlaus Deibel
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!