Fortbildung 2016 - Seminare

E21116 Damit Konflikte gar nicht erst entstehen - Grundlagen der Mediation
Zielgruppe

Beschäftigte, die mit Menschen in konfliktreichen Situationen umgehen

Ihr Gewinn

Mediation ist ein Verfahren für die Lösung von Konflikten, das mit Erfolg in vielen Lebensbereichen angewandt wird. Wenn scheinbar kleine Konflikte im Untergrund schwelen, können diese schnell zu großer Unruhe führen. Doch dies möchte eigentlich niemand. Darum knüpft die Mediation an die Eigenverantwortlichkeit eines jeden Beteiligten an.

Erfahren Sie, wie Sie mit dem Instrumentenkoffer aus der Mediation arbeiten und kommunizieren können. Konflikte im Vorfeld zu erkennen ist nur ein Baustein, um mit allen Beteiligten an einem harmonischen Umgang zu arbeiten. Eröffnen Sie sich neue Wege im Umgang und in der Zusammenarbeit. Denn letztlich sind alle Menschen Experten und können zu einer partnerschaftlichen Lösung beitragen.

Inhalte
  • Rahmenbedingungen
    • Die Rolle der Mediatorin bzw. des Mediators und die eigene Haltung
  • Konflikte erkennen
    • Arten und Merkmale von Konflikten
    • Eigene Wahrnehmung in der Konfliktsituation
    • Selbst- und Fremdbild
  • Kommunikative Kompetenz trainieren
    • Methoden und Regeln der Gesprächsführung
    • Fragetechniken
    • Aktives Zuhören
    • Der Zielsatz der Mediation
    • Elemente aus
      • der gewaltfreien Kommunikation
      • der Klärungshilfe
      • der Moderation
      • der lösungsorientierten Gesprächsführung
      • Welches ist Ihr "Instrument"?
    • Persönliche Bedürfnisse und Gefühle benennen
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

15.03.2016, 10:00-17:00 Uhr
16.03.2016, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

BielefeldAnnette Winghardt
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!