Fortbildung 2016 - Seminare

I03416 Auftragsvergaben zur Unterbringung von Flüchtlingen nach neuem Vergaberecht - Praxistipps für eine schnelle und rechtssichere Abwicklung
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Vergabestellen, Immobilien- bzw. Hochbauverwaltung und der Rechnungsprüfungsbehörden

Ihr Gewinn

Die Unterbringung von Flüchtlingen stellt die Kommunen unvermindert vor große finanzielle und organisatorische Herausforderungen. Dabei nimmt die Vergabe der benötigten Bau-, Liefer- und Dienstleistungen eine zentrale Rolle ein. Die rechtlichen Rahmenbedingungen hierfür werden ab Mitte April 2016 durch eine umfassende Reform des Vergaberechts erheblich geändert. Gleichzeitig wird es - schon wegen des Zeitablaufs seit Beginn der Flüchtlingskrise - immer riskanter, freihändige Sofortvergaben mit dem Argument der Dringlichkeit zu rechtfertigen.

In diesem Seminar erläutert Ihnen der Referent anhand konkreter Praxisbeispiele, wie Sie die Auftragsvergabe zweckmäßig und rechtssicher gestalten können. Dabei beleuchtet er unterschiedliche Beschaffungsvarianten (Herrichtung von Bestandsimmobilien, Modul-/Fertigteilbauten, Rahmenvereinbarungen). Neben den rechtlichen Aspekten geht der Referent auch auf eigene aktuelle Praxisfälle und -erfahrungen ein. Sie haben im Seminar zudem die Möglichkeit, sich mit Ihren Kolleginnen und Kollegen anderer Kommunen auszutauschen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich aktuell für Ihre Praxis vor Ort zu informieren!

Inhalte
  • Die aktuelle Rechtslage nach der Vergaberrechtsreform im Überblick
  • Not kennt kein Gebot? – Dringlichkeit erlaubt vieles, aber nicht alles
    • Was ist dringlich und was nicht?
    • Herstellung eines effektiven Wettbewerbs trotz Dringlichkeit
    • Besonderheiten bei Vergaben oberhalb der EU-Schwellenwerte und bei binnenmarktrelevanten Aufträgen
  • Praktische Beispielsfälle
    • Herrichtung von Bestandsgebäuden
    • Modul-/Fertigteilbauten
    • Neubau langfristig und variabel nutzbarer Wohngebäude
    • Dienstleistungen für den Betrieb und die Sicherung von Unterkünften
  • Keine Panik: rechtliche Risiken – und ihre praktische Relevanz
    • Rechtsbehelfe nicht berücksichtigter Bewerber
    • Was droht von Kommunalaufsicht, Fördergebern und EU-Kommission?
    • Kostenerstattungen der BImA: Rückforderung bei Vergabefehlern
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Sehr kompetent und sehr praxisbezogen
  • Interessanter Vortrag
  • Ist auf jeden Fall zu empfehlen!
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

12.01.2016, 09:00-13:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeMarc Dewald

11.05.2016, 09:00-13:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeMarc Dewald
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!