Fortbildung 2016 - Seminare

T00216 Umweltrecht für die Umweltverwaltung - Vertiefungsseminar
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als Neu- oder Quereinsteiger bei der kommunalen Umweltschutzbehörde tätig sind und keine oder geringe verwaltungsrechtliche Vorkenntnisse besitzen; erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Umweltverwaltung, die ihr Wissen auffrischen möchten

Vorkenntnisse
Ihr Gewinn

In der Umweltverwaltung haben Sie es mit verschiedenen Rechtsgrundlagen und Handlungsinstrumenten, mit komplexen Fragen und rasanten Entwicklungen zu tun. Gerade wenn Sie noch nicht so lange im Umweltbereich tätig sind oder quer einsteigen, ist es wichtig, einen Überblick zu erhalten und auf dem aktuellen Stand zu sein. Auch besteht oft Bedarf, sich über den Rechtsrahmen der typischen in der Praxis vorkommenden Situationen zu vergewissern oder besondere Fälle aus unbeteiligter Sicht von außen zu diskutieren.

In diesem Seminar führt der Referent zunächst in das allgemeine Umweltrecht ein und erläutert aktuelle Entwicklungen. Als Schwerpunkt bespricht er mit Ihnen verschiedene Fallkonstellationen, mit denen Sie im Alltag zu tun haben: Von der Bescheiderstellung über den Ortstermin bis zur Anspruchssituation werden die Grundlagen des Verwaltungsrechts gefestigt.

Auf Wunsch erörtert und vertieft der Referent einzelne Gebiete, Fragen und Fälle des besonderen Umweltrechts (Wasser, Boden, Abfall, Immissionsschutz, Klimaschutz etc.). Der Referent steht hier gern als externer „Sparringspartner“ zur Verfügung.

Mit diesem Wissen können Sie zukünftig Verfahren kompetent begleiten und rechtssichere Entscheidungen treffen!

Dieses Seminar baut auf das Grundlagenseminar zum allgemeinen Verwaltungs- und Ordnungsrecht auf und kann auch unabhängig davon als Inhouse-Veranstaltung für Ihre Verwaltung gebucht werden. Sprechen Sie uns an!

 

Inhalte

Die Inhalte sind grundsätzlich in Abstimmung mit dem Referenten frei konfigurierbar:

  • Grundlagen des Umweltrechts: Prinzipien, Instrumente, Entwicklungen und Trends
  • Kurzer Überblick über die jüngsten Gesetzesänderungen und laufenden Gesetzgebungsprojekte
  • Konkrete Fallkonstellationen
    • Akteneinsicht/Anspruch auf Zugang zu Umweltinformationen (UIG)
    • Handlungsalternativen im Ortstermin
    • Einen Genehmigungsbescheid erteilen
    • Eine umweltrechtliche Ordnungsverfügung erstellen
  • Ausgewählte Vertiefungsthemen aus dem besonderen Umweltrecht (auf Wunsch der Teilnehmenden und nach Abstimmung mit dem Referenten)
Bitte mitbringen VwVfG, Umweltgesetze (insbesondere UIG, KrWG, BImSchG, WHG)
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis
Auf Anfrage oder als Inhouse-Seminar--Thorsten Attendorn
auf Anfrage
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!