Fortbildung 2016 - Seminare

J82416 Rettungsdienstbedarfsplanung, praktische Umsetzung und statistische Auswertung
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreise und kreisfreien Städte, Leitstellen, Ordnungsamtsleiterinnen und -leiter, Dezernentinnen und Dezernenten, Fachkräfte der Hilfsorganisationen, Krankenkassen, der mittleren Städte als Träger von Rettungswachen, der Berufsfeuerwehren und hauptamtlichen Feuer- und Rettungswachen, die mit der Rettungsdienstbedarfsplanung befasst sind

 

Ihr Gewinn

Mit der Novellierung des Rettungsgesetzes NRW, das am 01.04.2015 in Kraft getreten ist, gewinnt die Rettungsdienstbedarfsplanung erneut einen erhöhten Stellenwert.

Die tägliche Praxis sowie die Entwicklung der Einsatzzahlen zeigen in allen Kreisen und kreisfreien Städten, dass es einer dauerhaften kritischen Überwachung und Kontrolle der Strukturen bedarf, um jederzeit die Bevölkerung mit dem gleichen Niveau der rettungsdienstlichen Versorgung bedienen zu können.

Bei diesem Seminar handelt es sich anerkennbare Fortbildungsstunden gemäß § 5 Absatz 5 RettG NW.

Inhalte
  • Rechtsgrundlagen
  • Aufbau und Struktur des Rettungsdienstbedarfsplans
  • Standort, Hilfsfrist und Flächenabdeckung, Analyse
  • Einsatztaktik der Leitstelle
  • Aufbau der Rettungskette vom Notruf bis zum Eintreffen der Rettungsmittel an der Einsatzstelle sowie Schnittstelle zum Krankenhaus
  • Vorhaltungen/Anwendung von Strukturen für Ereignisse mit einer größeren Anzahl von Betroffenen (MANV)
  • Beleuchtung der Vorhaltungen von Strukturen unter Wirtschaftlichkeitsaspekten im Spagat zwischen Notwendigkeit und Kostendruck
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • alle Fragen wurden beantwortet
  • gutes "Know how" des Dozenten
  • guter Dozent
  • roter Faden gut erkennbar
  • Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

    05.07.2016, 09:00-16:00 Uhr
    keine Anmeldung möglich

    Münster-CoerdeFrank Sölken
    Veranstaltung im nächsten Jahr
    Meldestichtag:
    Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

    Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!