Fortbildung 2016 - Seminare

J80316 Der Lagedienstführer in den Leitstellen
Zielgruppe

Personen, die in den Leitstellen mit der Funktion Lagedienstführer beauftragt sind

Ihr Gewinn

Um die Aufgaben als Lagedienstführer sachgerecht ausüben zu können, müssen Sie einen umfangreichen Überblick über die rechtlichen, organisatorischen, technischen und personellen Vorgaben und Bedingungen aller Organisationseinheiten haben. Weiterhin ist ein großes verwaltungsinternes Querschnittsdenken notwendig.

Der Workshop dient der Darstellung und Umsetzung der Aufgaben eines Lagedienstführers.

Bei diesem Seminar handelt es sich anerkennbare Fortbildungsstunden gemäß § 5 Absatz 5 RettG NW.

Inhalte
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Zuständigkeiten im Rahmen der Gefahrenabwehr
  • Schnittstelle zu Gemeinden und Aufsichtsbehörden
  • Melde- und Berichtswesen
  • Lagebeurteilung und Lagedarstellung
  • Allgemeine und besondere Aufbauorganisation
  • Notwendige technische Vorkehrungen
  • Schnittstelle zwischen operativer und administrativer Ebene
  • Schnittstelle Krisenmanagement

 

Das sagen unsere Teilnehmenden
  • viele Ideen und Vorschläge
  • informative Veranstaltung
  • Thema gut vermittelt
  • Dozent geht sehr gut auf Teilnehmende ein
  • angenehme Atmosphäre
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

23.09.2016, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeFrank Sölken
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!