Fortbildung 2017 - Seminare

Q01717 Illegale Abfallablagerungen - so gehen Sie effektiv damit um
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Außen- und Innendienst, die mit illegalen Abfallablagerungen umgehen

Ihr Gewinn

Illegale Abfallablagerungen an Straßenrändern, in Hinterhöfen und Industriegebieten, auf brachliegenden Grundstücken sowie im Wald oder Graben sind nicht nur ein übler Anblick. Sie können auch eine Gefahr für die Umwelt darstellen. Häufig werden nämlich nicht nur Bauschutt, Altkleider, Möbelreste oder Plastikmüll, sondern auch schadstoffhaltige Farbreste, Ölbehälter und Computerbildschirme auf diese Weise bequem und kostenfrei "entsorgt".

Oftmals ist es gar nicht so einfach oder gar unmöglich, den Verursacher für diese Abfallablagerungen zu finden.

In diesem Seminar erläutert Ihnen die erfahrene Referentin daher, wie Sie mit diesen abfallrechtlichen Misständen umgehen können. Anhand vieler praktischer Beispiele erklärt Sie Ihnen die rechtlichen Grundlagen, aufgrund derer Sie gegen den Verursacher ordnungsbehördliche Anordnungen treffen können, und geht auf weitere Verfahrensfragen ein.

Mit diesen Kenntnissen wird es Ihnen leichter fallen, die Abfall-Fälle in Ihrer Kommune rechtssicher und effizient abzuwickeln.

Inhalte
  • Rechtsgrundlagen
  • Durchführung von Ersatzvornahmen im Sofortvollzug und Maßnahmen im gestreckten Verwaltungszwangsverfahren nach dem Verwaltungsvollstreckungsgesetz
  • Zusammenarbeit mit anderen Behörden, wie z. B. untere Umweltschutzbehörde und Kriminalpolizei
  • Kostenerstattungsansprüche der Behörde gegenüber dem Verursacher
  • Verwarn- oder Bußgeldverfahren
Bitte mitbringen OWiG, KrwG, Abfallbeseitigungssatzung und (falls vorhanden) Ordnungs- und Sicherheitsverordnung Ihrer Verwaltung; Straßen- und Wegegesetz NRW und Landesabfallgesetz NRW
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Sehr praxisorientiert
Empfehlungen Diese Veranstaltungen können für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

13.11.2017, 09:30-16:30 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeSusanne Matthes-Bredelin
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!