Fortbildung 2017 - Seminare

H04017 Als Behördenvertreter vor dem Verwaltungsgericht
Zielgruppe

Beschäftigte, die ihre Behörde vor dem Verwaltungsgericht vertreten (selbstständig oder zusammen mit dem Justiziar)

Ihr Gewinn

Vertreten Sie Ihre Behörde vor dem Verwaltungsgericht? Ist es Ihre Aufgabe, von Ihnen oder von anderen verfasste Bescheide vor Gericht zu rechtfertigen?

Dann müssen Sie das prozessuale Rüstzeug kennen, das Sie brauchen, um einen Prozess professionell und erfolgreich zu führen. Dazu zählen nicht nur Grundkenntnisse im Verwaltungsprozessrecht. Ebenso wichtig sind zum Beispiel Antworten auf die Fragen: Wie schreibe ich eine Klageerwiderung? Welche Aufgaben habe ich in der mündlichen Verhandlung? Wie agiere ich in der jeweiligen Situation prozesstaktisch richtig? Wie vermeide ich Kosten? Was ist bei einem Vergleich zu beachten?

In diesem Seminar zeigt Ihnen der Dozent nicht nur die Grundlagen und Techniken, wie Sie Prozesse führen, sondern Sie erörtern diese an praktischen Fällen und anhand eines Planspiels. Damit erhalten Sie die Sicherheit, Ihre Behörde souverän zu vertreten.

Inhalte
  • Struktur und Ablauf verwaltungsgerichtlicher Verfahren
  • Verfahrensarten einschließlich des vorläufigen Rechtsschutzes
  • Welche Rolle spielt die Verwaltung als Beteiligte im Verfahren?
  • Prozessualer Schriftverkehr
  • Formen der Prozessbeendigung ohne Sachentscheidung
  • Mündliche Verhandlung
  • Heilung von Fehlern im Prozess
Bitte mitbringen VwGO
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Nicht nur Theorie, sondern über Beispiele Bezug zur Praxis, sehr umfassende Erläuterungen durch den Dozenten
  • Guter und breiter Überblick
  • Viele praktische Hinweise
Empfehlungen Diese Veranstaltungen können für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

07.03.2017, 09:00-16:00 Uhr
08.03.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

BielefeldDr. Joachim Kronisch
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!