Fortbildung 2017 - Seminare

P03017 Versammlungsstättenverordnung aktuell - unter Berücksichtigung der neuen Unfallverhütungsvorschriften
Zielgruppe

Erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von (kommunalen) Versammlungsstätten, die die Funktion des Veranstaltungsleiters bzw. die Betreiberverantwortung gemäß SBauVO übernehmen, Hausmeisterinnen und Hausmeister, Verantwortliche, die an der Schule Veranstaltungen betreuen

Ihr Gewinn

Die Freude über eine Veranstaltung kann schnell getrübt werden, wenn von einer Darbietung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Mitwirkende auf der Bühne oder Sportfläche oder für Besucherinnen und Besucher einer Versammlungsstätte Gefahren ausgehen. Für die Sicherheit in einer Versammlungsstätte ist zunächst der Betreiber verantwortlich, aber auch Veranstalter müssen bei der Organisation und Durchführung die Spielregeln für sichere Veranstaltungen berücksichtigen. Diese ergeben sich aus der Versammlungsstättenverordnung, aber auch aus den entsprechenden Unfallverhütungsvorschriften, in denen viele Fragen der eigentlichen Umsetzung von Darstellungen, z. B. auf Bühnen und Szenenflächen, geregelt werden.

In 2015 wurde die DGUV-Regel 115-002 „Veranstaltungs- und Produktionsstätten für szenische Darstellung“ eingeführt, die die bisherigen Durchführungsanweisungen der DGUV-Vorschrift 17/18 (BGV C1 / GUV-V C1) ersetzt.

In diesem Seminar lernen Sie, wie sich die Betriebsvorschriften der SBauVO, aber auch die geänderten Unfallverhütungsvorschriften auf die Organisation des Betriebes Ihrer Versammlungsstätte auswirken. In diesem Zusammenhang geht die Referentin auch auf die Frage des Personaleinsatzes und die erforderliche Qualifikation des Personals ein. Bringen Sie Ihr Wissen auf den aktuellen Stand, damit Sie bei Ihren Veranstaltungen auf der sicheren Seite sind!

Diese Veranstaltung deckt die jährliche Unterweisung über die Betriebsvorschriften gemäß § 42 Abs. 2 SBauVO ab.

Inhalte
  • Vorstellung der neuen DGUV-Regel 115-002 „Veranstaltungs- und Produktionsstätten für szenische Darstellung“ und DGUV-Regel 215-315 „Besondere szenische Darstellung“
    • Anwendungsbereich
    • Auswirkung auf die Organisation des Betriebes und den Personaleinsatz
  • Betriebsvorschriften der SBauVO
  • Verantwortliche Personen auf Grundlage der Betriebsvorschriften der SBauVO und der DGUV-Regeln (Verantwortliche für Veranstaltungstechnik, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Aufsicht führende Person, Hausmeisterinnen und Hausmeister etc.)
    • Gibt es hier Unterschiede oder Überschneidungen in den zu übertragenden Pflichten?
    • Welche konkreten Delegationspflichten haben Betreiber und Unternehmer?
  • Was ist bei Veranstaltungen in Schulen zu beachten?
  • Fragen und Fälle aus der Praxis
Bitte mitbringen SBauVO
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

20.06.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeKerstin Klode
Auf Anfrage oder als Inhouse-Seminar--Kerstin Klode
auf Anfrage
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!