Fortbildung 2017 - Seminare

I02117 Erste Erfahrungen mit dem neuen Vergaberecht
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Bereiche, die Ausschreibungen und Vergaben durchführen bzw. prüfen

Ihr Gewinn

Die Vergaberechtsreform 2016 ist das größte vergaberechtliche Gesetzgebungsverfahren der letzten zehn Jahre. Die gesetzlichen Regelungen im vierten Teil des GWB wurden erheblich ausgeweitet. Für Vergaben von Liefer- und Dienstleistungen ist die VOL/A ersatzlos entfallen. Auf europäischer Ebene wurde die sogenannte Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) eingeführt, die ohne Umsetzung unmittelbar im deutschen Recht gilt.

Diese neuen Vergaberegeln haben erhebliche Auswirkungen auf Ausschreibungen und Vergaben. Erstmals gesetzlich geregelt wird beispielsweise die interkommunale Zusammenarbeit, die Änderung und Kündigung von Aufträgen und die Selbstreinigung von Bietern. Neu gefasst werden Eignungskriterien und Ausschlussgründe. Eingeführt wird die e-Vergabe.

Wie haben sich diese neuen Regelungen in den ersten Monaten in der Praxis bewährt? Wo kristallisieren sich Problemfelder heraus, welche Handlungsempfehlungen gibt es? In diesem Praxisseminar tauschen Sie Ihre Erfahrungen aus und diskutieren Lösungsmöglichkeiten. Der Referent erläutert Ihnen zudem die aktuelle Rechtsprechung. Informieren Sie sich umfassend und nutzen Sie die Gelegenheit für einen moderierten Praxisaustausch! Mit diesem Wissen wird Ihnen der Umgang mit dem neuen Vergaberecht viel leichter fallen!

Inhalte
  • Änderungen durch die Vergaberechtsreform und e-Vergabe
  • Praktische Erfahrungen mit dem neuen Vergaberecht
  • Aktuelle Rechtsprechung zum neuen Vergaberecht und aktuelle Probleme aus der Praxis
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

21.03.2017, 10:00-17:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

BielefeldDr. Dominik R. Lück
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!