Fortbildung 2017 - Seminare

D95017 Prüfungen im Bachelor-Studiengang - Vorbereitung für die Zulassung als Praxisprüferin oder Praxisprüfer
Zielgruppe

Beschäftigte der Verwaltungen sowie Ausbildungsleiterinnen und ‑leiter

Ihr Gewinn

In den Bachelor-Studiengängen des Fachbereiches „Kommunaler Verwaltungsdienst" der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung schließen die Abschnitte der fachpraktischen Studienzeit mit Modulprüfungen ab. Und diese Prüfungen sind durch die Ausbilderinnen und Ausbilder zu gestalten und abzunehmen. Dadurch haben sich die Anforderungen, die an Sie gestellt werden, wesentlich verändert.

Von besonderem Interesse dürfte die Beantwortung der Fragen „Wie komme ich zu meiner Aufgabenstellung?" und "Wie bewerte ich?" sein.

Dieses Seminar wird Ihnen helfen, zukünftige Prüfungen gut vorzubereiten und rechtssicher durchzuführen. Es ist Voraussetzung für die Zulassung als Praxisprüferin oder -prüfer durch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung.

 

Wichtig: Sie müssen an beiden Seminartagen komplett teilnehmen. Nur dann erhalten Sie die Teilnahmebescheinigung, die Voraussetzung ist für die Bestellung zum Praxisprüfer bzw. Praxisprüferin bei der Fachhochschule.

Inhalte
  • Einführung in das Bachelorstudienwesen
  • Einführung in prüfungsrechtliche Fragestellungen
  • Prüfungsformen
    • Schriftliche Aktenarbeit
    • Mündlicher Aktenvortrag
    • Mündlicher Themenvortrag
  • Grundlagen der Prüfungspsychologie
    • Grundsätzliches zur Bewertung von Leistungen
    • Beschreibung/Beobachtung/Bewertung
  • Bewertung schriftlicher Leistungen
  • Bewertung mündlicher Leistungen
    • Aktenvortrag
    • Themenvortrag
Hinweise Die Teilnahme an diesem Seminar ist Voraussetzung für die Zulassung als Prüferin oder Prüfer durch die FHöV. Nach Abschluss des Seminars erhalten Sie vom Studieninstitut Westfalen-Lippe eine Bescheinigung, die es Ihnen ermöglicht, von der FHöV als Praxisprüferin oder Praxisprüfer im Bachelor-Studiengang zugelassen zu werden.
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Besonders gefallen hat mir die umfangreiche Material- und Fallsammlung.
  • Sehr gute Praxisbeispiele
  • Gut war die Visualisierung durch Filme statt Rollenspiele
  • Sehr gute, ausführliche Unterlagen im eigenen Ordner
  • Gelungene Umsetzung der Vortragsbeispiele mit Schauspielern
  • Vorteilhafte Aufteilung der Veranstaltung auf zwei nicht aufeinanderfolgende Termine
  • Praktische Arbeit in Gruppen, gute Moderation
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

16.01.2017, 09:00-16:00 Uhr
23.01.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeChristel Wellemeyer
Dr. Annette Lepschy

29.03.2017, 09:00-16:00 Uhr
04.04.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

HagenMarion Bertling
Barbara Rütter

27.04.2017, 09:00-16:00 Uhr
03.05.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeChristiane Schoppmeier-Pauli
Dr. Annette Lepschy

04.05.2017, 09:00-16:00 Uhr
11.05.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

BielefeldBarbara Rütter
Marion Bertling

08.05.2017, 09:00-16:00 Uhr
15.05.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeChristel Wellemeyer
Dr. Annette Lepschy

08.06.2017, 09:00-16:00 Uhr
13.06.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

BorkenBarbara Rütter
Marion Bertling

31.08.2017, 09:00-16:00 Uhr
21.09.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

HagenJörg Pließ
Marion Bertling

11.09.2017, 09:00-16:00 Uhr
19.09.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeChristel Wellemeyer
Dr. Annette Lepschy

14.11.2017, 09:00-16:00 Uhr
23.11.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

BielefeldJörg Pließ
Marion Bertling

28.11.2017, 09:00-16:00 Uhr
07.12.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

BielefeldJörg Pließ
Marion Bertling
Auf Anfrage oder als Inhouse-Seminar-- Projektteam des Studieninstituts Westfalen-Lippe
auf Anfrage
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!