Fortbildung 2017 - Seminare

H46917 Arbeitszeugnisse sicher formulieren und richtig interpretieren
Zielgruppe

Führungskräfte bzw. Personalverantwortliche, Beschäftigte im Personalamt

Ihr Gewinn

Sicher formulieren:

Vor den Arbeitsgerichten werden zunehmend Prozesse geführt, die sich damit auseinandersetzen, wie Arbeitszeugnisse erstellt oder abgefasst wurden. Dabei ist festzustellen, dass den Verantwortlichen häufig formale oder inhaltliche Fehler unterlaufen sind. Das muss nicht sein!

Dieses Seminar bietet Ihnen einen detaillierten Einblick und zeigt Ihnen, wie Sie wohlwollende und wahrheitsgemäße Arbeitszeugnisse anfertigen, d. h. wie Sie die nicht ganz leichte Aufgabe meistern können auch negative Umstände in der Bewertung zum Ausdruck zu bringen.

Richtig interpretieren:

Diese Kenntnisse sind auch wichtig abseits einer (drohenden) arbeitsgerichtlichen Auseinandersetzung. Denn die – nicht immer auf den ersten Blick zu erfassenden – Aussagen eines Arbeitszeugnisses sind bei anstehenden Neueinstellungen eine wichtige Entscheidungshilfe.

Im Laufe des Seminars macht der Dozent Sie mit den rechtlichen Hintergründen und der aktuellen Rechtsprechung vertraut und vertieft diese Grundlagen anhand von Fällen und Formulierungsbeispielen.

Inhalte
  • Rechtsgrundlagen, Arten und Inhalte von Arbeitszeugnissen
  • Formale Anforderungen
  • Grundsätze im Widerstreit: Wahrheit, Wohlwollen, Vollständigkeit, Schlüssigkeit
  • Aufbau und Struktur von Arbeitszeugnissen
  • Positions- und Aufgabenbeschreibung gestalten
  • Formulierung der Leistungs- und Verhaltensbewertung
  • Vereinbarungen über den Zeugnisinhalt
  • Die Zeugnissprache – „Geheimcode" der Personalentscheider?
  • Die häufigsten Fehler in Arbeitszeugnissen
  • Probleme bei den Schlussformulierungen
  • Rechtsfolgen bei Verletzung der Zeugnis-/Wahrheitspflicht
  • Das Arbeitszeugnis als Instrument der Personalauswahl
  • Fälle aus der Rechtsprechung und Formulierungsbeispiele
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Angenehme und freundliche Atmosphäre, gute Beispiele, verständliche Darstellungsform.
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

05.07.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeDr. Christian Kallos
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!