Fortbildung 2017 - Seminare

H21017 Neu in der Gleichstellungsarbeit - Grundlagenseminar
Zielgruppe

Kommunale Gleichstellungsbeauftragte mit wenig Berufserfahrung, stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte

Ihr Gewinn

Für den Beruf der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten gibt es keine Ausbildungsordnung und keinen Studienplan. Wenn Sie hier tätig sind, dann müssen Sie sich Ihre Fachlichkeit im Job erwerben!

Das Seminar gibt Ihnen als Neueinsteigerin einen Überblick über die wichtigsten Arbeitsgrundlagen für die kommunale Gleichstellungsarbeit in NRW. Sie lernen Ihre gesetzlichen Aufgaben und Rechte kennen und haben die Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten über erste Praxisprobleme auszutauschen. Sie klären auch Ihre Rolle in der Verwaltung im Spannungsfeld zwischen Verwaltung, Beschäftigten, Personalrat, Bürgerinnen und Bürgern. Und nicht zuletzt lernen Sie andere Gleichstellungsbeauftragte kennen und können sich so ein Netzwerk aufbauen.

Fazit: Unverzichtbar!

Inhalte
  • Rechtsgrundlagen der Gleichstellungsarbeit
  • Übersicht über das Landesgleichstellungsgesetz
  • Stellenausschreibungen
  • Rechtsstellung und Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten
  • Das AGG - wichtige Aspekte für Ihre Arbeit
  • Gleichstellungsbeauftragte untereinander vernetzen

Weitere Themen und Schwerpunktsetzungen können in Absprache mit Ihnen behandelt werden.

Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Frau Steylaers hat die Themen interessant und kompetent vorgetragen
  • Fragen wurden beantwortet
  • angenehme Atmosphäre
  • gute Einbeziehung der Teilnehmerinnen
  • sehr offen, Mut machend
  • gute Netzwerkmöglichkeit
  • guter Überblick
  • super hilfreich für die Praxis
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

29.03.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeChristel Steylaers

28.11.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeChristel Steylaers
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!