Fortbildung 2017 - Seminare

H70217 Landespersonalvertretungsgesetz NW - Aufbauseminar Teil 1 - Beteiligungsrechte
Zielgruppe

Personalratsmitglieder, Ersatzmitglieder, Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Schwerbehindertenvertreter mit Erfahrungen in der täglichen Arbeit sowie Teilnehmende des Grundlagenseminars, die ihre Kenntnisse erweitern wollen

Vorkenntnisse
Ihr Gewinn

„Beteiligungsrecht“ bedeutet, dass der Personalrat „rechtzeitig“ vor einer Maßnahme von der Dienststelle gefragt werden muss, wie er diese beurteilt.

In welchen Angelegenheiten ist die Zustimmung des Personalrats erforderlich? Wie geht es weiter, wenn der Personalrat nicht zustimmt, weil er Bedenken hat und eine andere Meinung vertritt als die Dienststelle? In welchen Fällen hat der Personalrat lediglich das Recht der Stellungnahme?

Wenn Sie seit einiger Zeit als Personalratsmitglied „dabei" sind, hier erste Erfahrungen gesammelt, Probleme erlebt oder als erfahrenes PR-Mitglied seit längerem keine Fortbildung mehr besucht haben, erhalten Sie in diesem Seminar einen Überblick über die aktuelle Gesetzeslage und die wichtige neuere Rechtsprechung. 

Der Dozent erläutert die Veränderungen durch die letzte Gesetzesnovelle, durch die die Personalratsrechte, durch die die Personalratsrechte erheblich ausgebaut worden sind, z. B. bei Privatisierung, Personaleinsatz (auch bei Dritten), Kündigungen oder in Technologie- und Organisationsangelegenheiten. 

Sie erfahren praxisorientiert, welche rechtlichen Möglichkeiten der Personalrat hat, wie er seine Informations- und Beteiligungsrechte wirkungsvoll umsetzen kann und welche Möglichkeiten für aktives und engagiertes Handeln bestehen.

Dieses Seminar liefert Ihnen daher wichtige Erkenntnisse; damit können Sie die Belange der Beschäftigten effektiv vertreten.

Inhalte
  • Beteiligungsrechte des Personalrates durch die Dienststelle im Detail
    • Mitbestimmung
    • Mitwirkung
    • Anhörung
    • Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen
  • Form und Verfahren der Beteiligung
    • Erörterung mit der Dienststelle
    • Kommunikation mit dem zuständigen obersten Organ der Dienststelle (z. B. Stadtrat)
    • Einigungsstelle
    • Endgültige Entscheidungsrechte
  • Das Initiativrecht des Personalrates
  • Besonderer Aufgabenschwerpunkt des Personalrates: Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
  • Konflikte behandeln und Personalratsrechte im Streitfall durchsetzen (neue Möglichkeiten!)

 

Bitte mitbringen Textausgabe oder Kurzkommentar des LPVG NRW
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

29.06.2017, 09:00-16:00 Uhr
30.06.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeRolf Georg Koch

09.10.2017, 09:00-16:00 Uhr
10.10.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

BielefeldRolf Georg Koch
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!