Fortbildung 2017 - Seminare

M41017 Der optimale Bescheid beim Unterhaltsvorschuss - Form, Inhalt, Aufbau
Zielgruppe

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die über den Anspruch von Leistungen nach dem UVG und/oder eine Schadensersatzforderung nach § 5 UVG bescheiden oder komplexe Ablehnungsbescheide erlassen müssen

Ihr Gewinn

Einen Antrag auf Gewährung von Leistungen nach dem UVG zu bewilligen, stellt kein Problem dar. Sie müssen aber, auch in schwierigen Fällen, rechtssichere Bescheide erlassen können. Der Bescheid ist dabei das wichtigste Handlungsinstrument der Verwaltung. Die Behörde begründet, ändert oder stellt  im konkreten Einzelfall Rechte und Pflichten einer Person fest. 

Die Dozentin zeigt Ihnen an vielen konkreten Beispielen aus der Praxis, insbesondere bei schwierigen Fallgestaltungen beim Unterhaltsvorschuss wie z.B.

-        Leben bei einem Elternteil - Zusammenleben - nicht Getrenntleben - 

-        Vater unbekannt –

-        Schadensersatzanspruch nach § 5 Abs. 1 UVG -

wie Sie auch formal einen Bescheid erteilen. Sie behandelt die einzelnen Arbeitsschritte für rechtlich korrekte Bescheide. Dies ist besonders wichtig im Zusammenhang mit dem in NRW wieder eingeführten Widerspruchsverfahren, denn der Bescheid muss nicht nur inhaltlich, sondern auch formal den rechtlichen Vorgaben entsprechen. So können Sie sich unangenehme Überraschungen im Fall einer Überprüfung durch Gerichte ersparen.

Das Seminar behandelt dieses Thema praxisbezogen und mit konkreten Beispielen. Zum Seminar gehört ein ausführliches Skript. Ihre Fragen greift die Dozentin gern auf und behandelt sie noch im Seminar.

Inhalte
  • Aufbau eines Bescheides beim Unterhaltsvorschuss
    • Tenor, Sachverhalt und Rechtsfolge
    • Begründung und Entscheidung
    • Ermessen beim UVG
  • Konkrete Bescheide mit überzeugenden Formulierungen für die Praxis
    • Wie lehne ich den Anspruch bei einer "Diskotheken-Erklärung" ab?
    • Wie begründe ich meine Entscheidung beim Zusammenleben mit dem anderen Elternteil nach § 1 Abs. 3 UVG?
    • Wie gestalte ich den Aufbau eines Bescheides zum Schadensersatzanspruch nach § 5 Abs. 1 UVG? 

 

Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Gut waren Moderation und Einbindung der Teilnehmenden, fachliche Kompetenz
  • Wie immer viel Information. Die Zeit ging wieder wie im Flug vorbei!
Empfehlungen Diese Veranstaltungen können für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

23.11.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeEvelyn Runge
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!