Fortbildung 2017 - Seminare

H30117 Anforderungsprofile entwickeln
Zielgruppe

Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter aus dem Personalbereich, Personalleitung, Personalratsmitglieder, Gleichstellungsbeauftragte, Schwerbehindertenvertretung

Ihr Gewinn

Sie suchen die "richtige" Mitarbeiterin oder den "richtigen" Mitarbeiter? Welche Anforderungen muss sie oder er erfüllen?

Stellen passgenau zu besetzen ist äußerst wichtig, denn Verwaltungen sind nur dann leistungsfähig, wenn möglichst viele Beschäftigte optimal eingesetzt sind. Neubesetzungen, die sich im Nachhinein als unglücklich erweisen, führen zu Unzufriedenheit bei allen Betroffenen, stören das Arbeitsklima und behindern so die Weiterentwicklung zu einer effizienten Verwaltung.

Voraussetzung für eine "gute" Neubesetzung ist, ein klares Bild von den Anforderungen, dem Aufgabenzuschnitt und dem Verantwortungsbereich zu entwickeln. Und bei der Auswahl und Formulierung der Anforderungen gilt es, formale Hürden sicher zu nehmen.

In diesem Seminar lernen Sie daher, wie Anforderungsprofile rechtssicher gebildet und im Auswahlprozess eingesetzt werden. Sie werden so weniger Angriffsfläche für potenzielle Klagen bieten. Das spart Zeit und verringert Ihre Kosten.

Das Besondere in diesem Seminar: Sie erhalten ein Exemplar der aktuellen Auflage des Buches "Das Recht der Personalauswahl im öffentlichen und kirchlichen Dienst", das die Referentin zusammen mit Achim Richter beim Walhalla-Fachverlag veröffentlicht hat.

 

Inhalte
  • Das Anforderungsprofil
    • Zwischen Recht und Personalwirtschaft
    • Begriffsbestimmungen
  • Von der Personalplanung zur Personalauswahl
    • Personalplanung
    • Arbeitsplatz-/Stellenbeschreibung
    • Stellenanzeige
  • Rechtsgrundlagen der Personalauswahl im öffentlichen Dienst
    • Die übergreifenden Vorgaben des Art. 33 II Grundgesetz: Leistungsgrundsatz – Prinzip der Bestenauslese
    • AGG
    • SGB IX
    • Gleichstellungs-/Frauenfördergesetze
    • Die maßgebliche Rechtsprechung der Arbeits- und Verfassungsgerichte
  • Die besonderen Rechtsgrundlagen für Beamte
    • Auswahlkriterien gemäß BeamtStG und BBG
    • Rechtsprechung der Verwaltungs- und Verfassungsgerichte
  • Die richtige Bildung des Anforderungsprofils
    • im öffentlichen Dienst (Bestenauslese)
    • Die unterschiedlichen Anforderungen der Rechtsprechung der Verfassungs-, Arbeits- und Verwaltungsgerichte
    • Auswirkungen auf die Bildung von Anforderungsprofilen
      • für Beamte und Tarifbeschäftigte
      • auf die Eingruppierung der Tarifbeschäftigten
      • auf die Dienstpostenbewertung der Beamten
  • Das Personalauswahlverfahren im Überblick
    • Auswahlmethoden
    • Verfahren und Verfahrensfehler
  • Beteiligungsrechte des Personalrats
  • Weitere Themenwünsche der Teilnehmenden
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

18.10.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeAnnett Gamisch
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!