Fortbildung 2017 - Seminare

I25717 Aktuelle Rechtsprechung zu Architekten- und Ingenieurleistungen
Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte von Rechtsabteilungen, Bau- und Planungsämtern, Rechnungsprüfungsämtern sowie von Stadtwerken, Immobilien- und Wohnungsbaugesellschaften, Zweckverbänden und Krankenhäusern

Ihr Gewinn

Gerade im Bereich der Architekten- und Ingenieurleistungen geht es oft um finanzintensive und komplexe Projekte. Da ist es wichtig, dass Sie wissen, wie sich der Leistungsumfang korrekt ermittelt und die Abrechnung eines Planervertrages richtig erfolgt - insbesondere im Hinblick auf das Vertragsverletzungsverfahren zur HOAI. In diesem Seminar erläutert Ihnen die Dozentin die Auffassung der aktuellen Rechtsprechung dazu.

Außerdem erfahren Sie, was Sie bei der Beseitigung von Mängeln beachten müssen. Die Dozentin geht ferner auf die weitreichenden Folgen der neuesten Rechtsprechung zur Haftung von Architekten, Ingenieuren und Projektverantwortlichen ein.

Wenn Sie auf dem neuesten Kenntnisstand sein und keine Finanzmittel verschenken möchten, sollten Sie dieses Seminar besuchen!

Inhalte
  • Vertragsschluss
    • HOAI – noch anwendbar oder nicht?
    • Welche Leistungen sind mit dem HOAI-Honorar vergütet?
    • Vergütung bei nicht HOAI-gebundenen Leistungen
  • Abrechnung
    • Nachweis für erbrachte Leistungen
    • Besonderheiten der Abrechnung der technischen Ausrüstung
    • Prüfpflichten bei einer Abschlagsrechnung
  • Mängel
    • Verlust des Rechts auf Mangelbeseitigung
    • Planung und Aufsicht der Beseitigung
    • Welche Schäden muss der Planer tragen?
  • Haftung
    • Kontrollpflichten für andere Planungen
    • Fehlendes Bautagebuch
    • Haftung für Vergabefehler
Hinweise Anerkannt von der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer-Bau NRW
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

21.03.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeGritt Diercks-Oppler
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!