Fortbildung 2017 - Seminare

O10517 Bauen im Außenbereich
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Baugenehmigungsbehörden, Bauaufsichtsbehörden und Rechtsämtern

Ihr Gewinn

Im Zuge der BauGB-Novellen der letzten Jahre haben sich für die Zulassung von Vorhaben im Außenbereich einige, zum Teil erhebliche Änderungen ergeben. Zu nennen sind hier vor allem der neu geschaffene Privilegierungstatbestand des § 35 I Nr. 8 BauGB für Solaranlagen sowie die neu geregelte Privilegierung gewerblicher Tierhaltungsanlagen. Gerade im Hinblick auf die Steuerung dieser Tierhaltungsanlagen im Außenbereich besteht nach wie vor große Unsicherheit, wie man die vom Gesetzgeber geschaffene Regelung in der Praxis handhaben muss.

In diesem Seminar greift der Referent diese Neuerungen und die weitere Rechtsentwicklung zu Vorhaben im Außenbereich auf und stellt Ihnen die neuesten Entscheidungen der Rechtsprechung vor. Insbesondere die immer wieder zu klärenden Fragen rund um die Privilegierung landwirtschaftlicher Betriebe, die Nachnutzung ehemaliger landwirtschaftlicher Hofstellen sowie die Frage der Ansiedlung von Windenergie-, Biomasse- und gewerblichen Tierhaltungsanlagen im Außenbereich beschäftigen die Verwaltungsgerichte nach wie vor ganz erheblich.

Anhand von praxisnahen Fällen lernen Sie in diesem Seminar, wie Sie rechtssicher mit derartigen Vorhaben umgehen und welche typischen Fallstricke Sie beachten müssen. Im Vordergrund stehen dabei auch Ihre Fälle aus der täglichen Praxis, die Sie gerne in das Seminar einbringen können.

Inhalte
  • Überblick über die Systematik und den Aufbau des § 35 BauGB
  • Abgrenzung Innenbereich/Außenbereich
  • Privilegierte Vorhaben nach § 35 Abs. 1 Nr. 1 BauGB (land- und forstwirtschaftliche Betriebe) und deren Voraussetzungen, insbesondere
    • Begriff des landwirtschaftlichen Betriebes
    • Merkmal des Dienens
    • Problematik der mitgezogenen Nutzung
  • Neuregelung der Privilegierung gewerblicher Tierhaltungsanlagen in § 35 Abs. 1 Nr. 4 BauGB
  • Sonstige privilegierte Vorhaben und ihre Voraussetzungen, insbesondere
    • Windenergieanlagen (Nr. 5)
    • Biomasseanlagen (Nr. 6)
    • Solaranlagen auf Gebäuden (Nr. 8) sowie
    • sonstige außenbereichstypische Anlagen
  • Nichtprivilegierte Vorhaben und öffentliche Belange nach § 35 Abs. 2 und 3 BauGB
  • Begünstigte Vorhaben nach § 35 Abs. 4 BauGB
  • Rückbauverpflichtungen
Bitte mitbringen BauGB, BauO NRW
Hinweise Anerkannt von der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer-Bau NRW. Teilen Sie uns bitte mit, wie lange Sie schon im Baubereich tätig sind, und senden Sie uns VOR dem Seminar Fälle und Beispiele aus Ihrer Praxis, die Sie im Seminar besprochen haben möchten.
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Fachliche Tiefe
  • Lockere Vortragsweise, Fälle aus der Praxis
  • Fragen wurden ausführlich beantwortet
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

07.03.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

HagenDaniel Birkhölzer

09.11.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

HagenDaniel Birkhölzer
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!