Fortbildung 2017 - Seminare

H47217 Das Langzeitkonto - ein wirksames Instrument zur Flexibilisierung der Arbeitszeit
Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte der Haupt- und Personalverwaltungen sowie aus dem Organisationsbereich, Personalratsmitglieder, Gleichstellungsbeauftragte, Schwerbehindertenvertretung

Ihr Gewinn

Das Thema flexible Arbeitszeit ist aktuell wie nie. Neben verschiedenen Möglichkeiten, die Arbeitszeit innerhalb eines Tages, einer Woche, aber auch über einen längeren Zeitraum von bis zu einem Jahr flexibel im Rahmen von Arbeitszeitkonten zu gestalten, öffnet der TVöD auch die Möglichkeit, Langzeitkonten zu vereinbaren.

Auf diesen Konten können Zeitguthaben aus dem Arbeitszeitkonto über einen längeren Zeitraum von mehreren Jahren als Zeit- oder Geldguthaben gutgeschrieben werden. Diese Guthaben können dann dazu dienen, längere Zeiten unbezahlten Urlaubs bei Entgeltfortzahlung oder für einen bestimmten Zeitraum Teilzeitbeschäftigung bei Entgeltfortzahlung für eine Vollzeitstelle zu nehmen sowie Zeiten für längere Qualifizierungszeiten zu sammeln.

Die Gestaltung für das Langzeitkonto muss in erster Linie zwar einzelvertraglich vereinbart werden, aber in Verbindung mit dem Arbeitszeitkonto nach § 10 TVöD sollte eine Dienst- bzw. Betriebsvereinbarung kollektive Regelungen treffen.

Im Seminar stellt der Dozent die tariflichen Regelungen zum Langzeitkonto dar und zeigt auf, welche Gestaltungsmöglichkeiten die Betriebsparteien ergreifen können.

Inhalte
  • Tarifliche Vorgaben zu Arbeitszeitkonten nach dem TVöD
    • Buchbare Zeitkontingente
    • Laufzeit des Arbeitszeitkontos
    • Zeitschuld und Zeitguthaben
    • Fristen für den Auf- und Abbau von Zeitkontingenten
  • Rechts­grund­lagen von Langzeit­konten und Abgrenzung von anderen Arbeits­zeit­mo­dellen
  • Langzeitkonten
    • Besonderheiten beim als Geldkonto geführten Arbeitszeitkonto
    • Insolvenzregelungen
    • Ausge­staltung der Anspar- und Entnah­me­phase
    • Fristenregelung für den Aufbau und Abbau von Zeitguthaben und Zeitschuld
    • Störfallregelungen
    • Sozialversicherungspflicht
    • Krankheit, Urlaub und Portabilität
  • Erfahrungen bei der Umsetzung
  • Eckpunkte und Regelungsinhalte für Dienst- bzw. Betriebsvereinbarungen

 

Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

06.10.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeDr. Stefan Paul Werum
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!