Fortbildung 2017 - Seminare

D13317 Der schönste Tag im Leben zweier Menschen beginnt mit der Traurede - Traureden halten
Zielgruppe

Standesbeamtinnen und Standesbeamte

Ihr Gewinn

Die standesamtliche Trauung hat heute für viele Brautpaare eine andere Bedeutung als noch vor ein paar Jahren. Auch Ihre Kommune hat sich darauf eingestellt und bietet z. B. Trauzimmer an außergewöhnlichen Orten an. Viel selbstverständlicher sind auch Eheschließungen an Wochenenden geworden. Auch die Erwartungen an Ihre Traurede haben sich verändert. Stellen Sie sich dieser Herausforderung:

  • Sie halten eine Rede vor unbekannten Menschen, die sich in einer außergewöhnlichen Gefühlslage befinden.
  • Sie möchten den richtigen Ton treffen. Das bedeutet: eine emotional angemessene Rede halten, die nicht zu sachlich, aber auch nicht zu "schwülstig" wirkt.
  • Sie möchten die Rede so individuell wie möglich halten und sich auf das Brautpaar beziehen; trotzdem können Sie - schon aus Zeitgründen - nicht jede Rede ganz neu schreiben.
  • Sie wollen den Eindruck von "Fließband-Reden" vermeiden.

Arbeiten Sie intensiv daran, Ihre Ideenschublade für Traureden neu aufzufüllen.

Inhalte
  • Wie entwickeln Sie Standards?
  • Wie kommen Sie zu einer Stoffsammlung, auf die Sie zurückgreifen können?
  • Wie strukturieren Sie eine Traurede?
  • Wie formulieren Sie einen interessanten und anregenden Einstieg?
  • Wie treffen Sie den richtigen Ton? Die schwierige Balance zwischen emotionaler Angemessenheit und zu viel Pathos
  • Welche rhetorischen Möglichkeiten gibt es, die Traurede individuell zu gestalten?
  • Welche sprecherischen Mittel (Mimik, Gestik, Sprechausdruck) machen eine lebendige Rede aus?
  • Eine Rede ist keine Schreibe - wie Sie frei und sicher sprechen können, ohne den roten Faden zu verlieren
Bitte mitbringen Bitte bringen Sie eine Traurede zum Seminar mit.
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • die Lebendigkeit
  • Intensiver Austausch
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

14.03.2017, 09:00-16:00 Uhr
15.03.2017, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeTorsten Rother
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!