Fortbildung 2017 - Seminare

J21117 Polizeiliche Standardmaßnahmen
Zielgruppe

Beschäftigte, die in Ordnungsbehörden mit Gefahrenabwehr betraut sind

Ihr Gewinn

Gemäß § 24 OBG NRW gelten nahezu alle Vorschriften des PolG NRW über die polizeilichen Standardmaßnahmen für die Ordnungsbehörden entsprechend. Da die Ordnungsbehörden für die Gefahrenabwehr primär zuständig sind, obliegen ihnen damit auch die Anordnungen und Befugnisse und der Vollzug dieser "eigentlich" für die Polizei geregelten Eingriffsbefugnisse.

In dem Seminar werden die für die Ordnungsbehörden relevanten polizeilichen Standardmaßnahmen systematisch behandelt. Die maßgeblichen Verfahrensvorschriften und Tatbestandsvoraussetzungen sowie die betroffenen Grundrechte werden so dargestellt, dass Sie die Maßnahmen in der Praxis rechtssicher anwenden können.

Anhand aktueller Rechtsprechung werden wir praktische Fälle behandeln. Selbstverständlich bekommen Sie Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Inhalte
  • Identität  feststellen, § 12 PolG NRW
  • Berechtigungsscheine prüfen, § 13 PolG NRW
  • Platzverweis, § 34 Abs. 1 PolG NRW
  • Gewahrsam von Personen, §§ 35 ff. PolG NRW
  • Personen durchsuchen, § 39 PolG NRW
  • Sachen durchsuchen, § 40 PolG NRW
  • Wohnungen betreten und durchsuchen, §§ 41 f. PolG NRW
  • Sachen sicher stellen und verwahren, §§ 43 f. PolG NRW
  • Sachen verwerten und vernichten, § 45 PolG NRW
  • Allgemeine und spezielle Verfahrensvoraussetzungen
  • Rechtsprechungsübersicht
  • Erfahrungsaustausch und Fragen

 

Bitte mitbringen OBG NRW, PolG NRW, VwVfG, VwZG, VwVG
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Guter Vortrag: informativ und unterhaltsam
  • Viele Praxisbeispiele
  • Umfassende Herangehensweise
  • Jede Frage wurde beantwortet
  • Fachlich kompetenter Dozent
  • kurzweilig, spannend und mehr Praxisbezug als erwartet
  • inhaltlich super auf- und vorbereitet
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

15.03.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeProf. Dr. Frank Hofmann

25.09.2017, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeProf. Dr. Frank Hofmann
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!