Fortbildung 2017 - Seminare

H20117 Aufgaben und Kompetenzen der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in NRW
Zielgruppe

Gleichstellungsbeauftragte und deren Stellvertreterinnen

Ihr Gewinn

Das Landesgleichstellungsgesetz räumt Ihnen als Gleichstellungsbeauftragte weitgehende Gestaltungsmöglichkeiten in Ihrer Arbeit ein. Der gesetzliche Aufgabenkatalog ist sehr weit und umfassend. Jedoch werden diese Spielräume häufig durch die vorgegebene Arbeitszeit, Dienstanweisungen und Geschäftsordnungen beschnitten.

Wie müssen die Rahmenarbeitsbedingungen für Ihre Arbeit beschaffen sein, um die Funktion angemessen wahrnehmen zu können? Gibt es eine gesetzliche Mindestausstatung in personeller Hinsicht oder in Bezug auf ein Budget?

In diesem Seminar werden Sie sich mit den diesen Fragen auseinandersetzen, um sich adäquat positionieren zu können. Denn nur so können Sie Ihre Aufgaben kompetent wahrnehmen.

 

Inhalte
  • Dienstliche Stellung der Gleichstellungsbeauftragten
  • Fachliche Weisungsfreiheit
  • Beteiligungs- und Widerspruchsverfahren
  • Arbeitsplatzbeschreibung
  • Dienstanweisungen
Hinweise Sie können eigene Dienstanweisungen, Arbeitsplatzbeschreibungen usw. beim Studieninstitut einreichen.
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • gute Dozentin+aktiver Kurs
  • sehr gute Gestaltung
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

12.12.2017, 09:00-16:00 Uhr

14.11.2017Münster-CoerdeChristel Steylaers
160,00 €
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!