Fortbildung 2018 - Seminare

J90118 Obdachlos - was dann?
Zielgruppe

Fachkräfte, die mit der Bearbeitung von Obdachlosenangelegenheiten betraut sind

Ihr Gewinn

Neben der angespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt steigt die Zahl der Obdachlosen auch durch den Umstand, dass anerkannte Flüchtlinge zum Auszug aus den Flüchtlingsunterkünften verpflichtet sind. Wenn diese Flüchtlinge dann auf dem privaten Wohnungmarkt keine Wohnung finden, werden sie obdachlos.

Seit 2010 ist die Zahl der Obdachlosen um 35 % auf 335.000 gewachsen. Mehr als 29.000 Kinder sind betroffen.

Bis 2018 könnte die Zahl der Obdachlosen auf 536.000 steigen, so eine Schätzung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW).

Die Ordnungsbehörden sind nach dem Ordnungsbehördengesetz für die Beseitigung der Obdachlosigkeit zuständig. Die Unterbringung allein ist oft schon schwierig genug. Damit ist es aber nicht getan. Eine Vielzahl von Problematiken tut sich auf. Dies liegt auch an der mitunter schwierigen Klientel, die die Ordnungsbehörden manchmal vor unlösbar scheinende Probleme stellt.

Informieren Sie sich in dem Seminar über die rechtlichen Rahmenbedingungen und diskutieren Sie Ihre Problemschwerpunkte mit dem Dozenten und Ihren Kolleginnen und Kollegen im Seminar.

Inhalte
  • Begriff der Obdachlosigkeit
  • Gefahrenabwehrrechtliche Grundlagen
  • Zwangsräumung von Wohnungen
  • Abgrenzung zur Sozialhilfe
  • Anspruch auf Obdach
  • Obdachlose einweisen
  • Obdachlose umsetzen
  • Einweisungsdauer
  • Zugriff auf privaten Wohnraum
  • Probleme mit nicht unterbringungsfähigen Obdachlosen
  • Räumungs-, Ausgleichs- und Schadensersatzansprüche
  • Anstalts- und Benutzungsordnungen

 

Bitte mitbringen OBG, GO, BauGB, VwVfG, SGB XII
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Gute praktische Fälle
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

08.03.2018, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeDetlef Stollenwerk
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!