Fortbildung 2018 - Seminare

O10818 Streit am Nachbarzaun - Einführung und Rechtsprechung zum Nachbarrechtsgesetz NRW
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bauaufsichts- und Vermessungsbehörden, Schiedsfrauen und Schiedsmänner

Ihr Gewinn

My home is my castle - gerade bei den hohen Preisen für Eigenheime und Eigentumswohnungen möchte sich jeder gerne nach seinen Vorstellungen verwirklichen. Doch der Nachbar möchte das auch!

Gerade dort, wo Menschen räumlich nah zusammenleben, gibt es häufig Streit zwischen Nachbarn. Das kann in einer Reihenhaussiedlung genauso vorkommen wie in einem Mehrfamilienhaus. Treten die Streitereien erst mal auf, wird schnell nach jemandem gerufen, der einem recht gibt oder zumindest schlichten soll: Ordnungs- und Bauaufsichtsbehörden sowie Schiedsfrauen und -männer treten auf den Plan.

Aber wer ist für welchen Bereich zuständig und wo sind die Grenzen des Handelns? In diesem Seminar zeigt Ihnen der Referent explizit für bauliche Anlagen und Grundstücksangelegenheiten die privatrechtlichen Inhalte des Nachbarrechtsgesetzes und die Abgrenzung zum öffentlichen Bauordnungsrecht anhand von Beispielen auf. Mit diesem Wissen wird es Ihnen zukünftig leichter fallen, Streitigkeiten einzuschätzen, Zuständigkeiten zu bestimmen und einvernehmliche Lösungen zu finden.

Inhalte
  • Gartenzaun/Einfriedigung
  • Bepflanzung
  • Abstandflächen
  • Nachbarwand/Grenzwand
  • Stellplätze
  • Wärmedämmung
  • Niederschlagswasser
  • Gartenhäuser
  • Wintergarten/Terrassenüberdachungen
  • Gartenteich
Hinweise Anerkannt von der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer-Bau NRW
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

03.05.2018, 10:00-17:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

BielefeldManfred Müser
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!