Fortbildung 2018 - Seminare

L21818 Kosten der Krankenhilfe senken - Strategien und Wege: spezielle Probleme - Vertiefungsseminar
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vollzug der Sozialhilfe, die bereits über sicheres Grundwissen zu dieser Thematik verfügen

Das Seminar eignet sich nicht nur für die Krankenhilfe-Sachbearbeitung. Es richtet sich in erster Linie an die Leistungssachbearbeiterinnen und -sachbearbeiter des 3. und 4. Kapitels im SGB XII sowie an die Bearbeiterinnen und Bearbeiter in der Eingliederungshilfe und der Hilfe zur Pflege.

 

Vorkenntnisse
Ihr Gewinn

Haben Sie bereits ein sicheres Grundlagenwissen zu dieser Thematik? Gibt es dennoch Probleme, die Sie nicht (sicher) lösen können? Möchten Sie Ihr Wissen vertiefen?

Dann sollten Sie dieses Seminar besuchen!

Das Besondere: Das Seminar wird von zwei erfahrenen Dozenten durchgeführt, die über umfangreiche Kenntnisse aus der Praxis verfügen.

Diese thematisieren die grundsätzlichen Mitgliedschaften und widmen sich dann besonderen Themen, die bei der Umsetzung in der Praxis immer wieder Schwierigkeiten bereiten. Auch aktuelle Neuerungen stehen auf der Agenda.

Das Seminar hat Workshop-Anteile. Sie werden daher vor dem Seminar von den Dozenten per E-Mail informiert und können Ihre Fragen und konkreten Problemfälle aus der Praxis vorab einreichen. Sie gestalten so die konkrete Auswahl der Schwerpunkte mit. Dieses Seminar kann daher mehrfach besucht werden.

Auf keinen Fall verpassen!

Inhalte

Die nachfolgenden Schwerpunkte sind als Angebot der Dozenten zu verstehen:

  • Pflichtversicherungen
    • besondere Probleme bei der Durchsetzung der allgemeinen Pflichtversicherung gem. § 5 (1) Nr. 13 SGB V
    • Überprüfung von Ablehnungen der KVdR
    • Hinweise zu auftretenden Problemen bei Menschen in WfbM (z. B. längere Erkrankungen, Ende von Mitgliedschaften)
    • Aufteilung von Einmalzahlungen
    • Zugang für Kontingentflüchtlinge
  • Freiwillige Versicherungen
    • Problematik der sog. KVdR-Falle
    • vertiefende Hinweise zur Umsetzung der obligatorischen Anschlussversicherung (OAV) gem. § 188 (4) (insbes. nach dem Ende einer Familienversicherung und bei Rentenablehnung)
    • Kündigung wegen ungeklärtem Aufenthalt
  • Familienversicherungen
    • prakt. Hinweise zur Umsetzung der Familienversicherung ohne Altersgrenze
    • Familienversicherung als Pflegekind
  • PKV: Umgang mit speziellen Problemen bei Antragstellung und mit Beitragsrückständen , Basistarif
  • Auslandsbezug: Hinweise zur Gleichstellung von VVZ aus EU-Ländern mit deutschen VVZ
  • Besonderheiten der Krankenversicherung nach Inhaftierung / Entlassung MRV
  • Rechtliche Möglichkeiten bei der Wiederherstellung einer Mitgliedschaft (Wiedereinsetzung in den vorigen Stand, Überprüfungsantrag, sozialrechtlicher Herstellungsanspruch)
  • Beratungspflichten der Kassen, sog. Spontanberatungsanlass
  • Rechtsschutzbedürfnis bei Mitgliedsklagen von Versorgten gem. § 264
  • Umgang mit Beitragsrückständen gegenüber den Kassen (Stundung, Niederschlagung, Erlass), Ruhen des Leistungsanspruchs
  • Unionsbürger, Freizügigkeitsrecht, gesetzliche Änderungen seit 01.01.2017 hinsichtlich der Leistungsgewährung für Unionsbürger
  • Informationsfreiheitsgesetz (IFG), Anspruch auf Einsichtnahme in die Satzungen der Kassen und andere Unterlagen
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Die Referenten sind fachlich und pädagogisch klasse! Regelmäßige Teilnahme bzw. wiederholte Teilnahme ist ein "Muss"!
  • Lebendige und lebensnahe Präsentation der Dozenten mit vielen praktischen Beispielen.
  • sehr nützlich, die Erkenntnisse und Ideen kann ich für meine Arbeit nutzen und umsetzen
  • Es werden aktuelle Inhalte, rechtlich komplexe Themen besonders gut vermittelt. Das macht Spaß!
  • Bezug auf aktuelle Fälle der Teilnehmer
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

18.04.2018, 09:00-16:00 Uhr
19.04.2018, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeClaudia Mehlhorn
Klaus Rohsmöller
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!