Fortbildung 2018 - Seminare

K10418 Erzieherische Einwirkungen und Ordnungsmaßnahmen in der Schule rechtssicher einsetzen
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulverwaltung bzw. Schulaufsicht, Schulleiterinnen und Schulleiter, Lehrerinnen und Lehrer

Ihr Gewinn

Im Schulalltag kommt es immer wieder vor, dass Schülerinnen und Schüler ihre Pflichten verletzen. Sie stehen in dieser Situation vor der Herausforderung, eine pädagogisch sinnvolle Maßnahme zu verhängen, die zugleich den rechtlichen Anforderungen standhält.

Das Schulgesetz NRW sieht eine Vielzahl möglicher erzieherischer Einwirkungen und Ordnungsmaßnahmen vor.

In diesem Seminar erläutert Ihnen der Referent anhand zahlreicher Beispiele und der aktuellen Rechtsprechung die rechtlichen Grundlagen und die Voraussetzungen für die Verhängung von möglichen Maßnahmen. Er zeigt Ihnen, wie Sie typische Fehler vermeiden können und worauf Sie achten müssen, damit Sie Ihre Entscheidung in der Praxis rechtssicher treffen.

Sie erhalten ein umfangreiches Manuskript, in dem zahlreiche Gerichtsentscheidungen enthalten sind. Profitieren Sie von den Erfahrungen eines Experten!

Inhalte
  • Voraussetzungen für
    • den schriftlichen Verweis
    • die Überweisung in eine Parallelklasse
    • den vorübergehenden Unterrichtsausschluss
    • die Androhung der Schulentlassung
    • die Schulentlassung selbst
  • Einzelne Pflichtverletzungen richtig ahnden, z. B.
    • Alkoholkonsum auf der Klassenfahrt
    • tätliche Auseinandersetzungen zwischen Schülern
    • Beleidigung von Mitschülern und Lehrern im Internet
  • Anforderungen an die Begründung der Schulordnungsmaßnahme und den Nachweis der Pflichtverletzung
  • Anwesenheitsrecht von Rechtsanwälten bei Teilkonferenzen
Bitte mitbringen Schulgesetz NRW
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

16.02.2018, 09:00-14:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeAndreas Müller

14.09.2018, 09:00-14:00 Uhr

17.08.2018BielefeldAndreas Müller
140,00 €
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!