Fortbildung 2018 - Seminare

L51518 Wohngeld - Einkommen richtig ermitteln und ansetzen
Zielgruppe

Beschäftigte der Wohngeldstellen

Vorkenntnisse
Ihr Gewinn

Das Wohngeldgesetz wird immer wieder reformiert. Hier haben besonders die gesellschaftlichen und demografischen Veränderungen Einfluss auf die Kreise der Berechtigten und die damit verbundenen Einnahmearten, welche die zentrale Grundlage für einen Anspruch darstellen. Und daher ist und bleibt es schwierig, das Einkommen richtig zu ermitteln! Neben täglich vorkommenden Konstellationen müssen Sie sich oft mit schwierigen Fällen auseinandersetzen, mit denen nicht leicht umzugehen ist.

Hier kann Sie unser Seminar unterstützen! Denn hier zeigen die Dozenten die relevanten Einnahmearten für den Anspruch auf Wohngeld auf. Sie thematisieren, welche Nachweise erforderlich sind und welche „Stolpersteine“ sich bei der Bearbeitung ergeben können.

All dies machen sie anhand praktischer Beispiele und umfassender Materialien zur Berechnung des Wohngeldanspruchs deutlich. Darüber hinaus gehen sie auf häufige Fehlerquellen ein und thematisieren, welche Konsequenzen sich möglicherweise ergeben.

In der Gruppe tauschen Sie sich über praktische Probleme und Schwierigkeiten aus dem Arbeitsalltag zum Thema "Einkommen" aus. So werden Sie fit für die Anforderungen aus der Praxis.

Inhalte
  • Einkommensermittlung
    • Gängige Einnahmearten und Umfang der benötigten Nachweise (praktische Beispiele)
    • Ermittlung über Dritte: rechtlicher Rahmen, Notwendigkeiten und Möglichkeiten
    • Exkurs: Wohngeldberechtigung – welche Einnahmen führen ggf. zum Wohngeldausschluss?
  • Einkommensansatz
    • Bruttoprinzip, pauschale Abzüge, Werbungskostenabzug
    • Wohngeldbegünstigende Freibeträge (Schwerbehinderung, Alleinerziehung, Todesfall etc.)
    • Typische Fehlerquellen bei der Einkommensansetzung (pauschale/individuelle Versteuerung, Schnittbildungen, Treffen einer Einkommensprognose etc.)
    • Der Antragseingangszeitpunkt: welche Einnahme darf wann also solche betrachtet werden?
    • Konsequenz der rechtswidrigen Bescheiderteilung (Neuberechnung, Eigenschaden, Strafanzeige)
    • Exkurs: Vermögensbegriff im Wohngeld – wann wird der Bezug „missbräuchlich“?
    • Exkurs: Einnahmen aus selbstständiger Tätigkeit – grober Überblick über die wichtigsten Neuerungen und den hieraus resultierenden Praxis-Bezug
  • Rechtliche Anforderungen und visuelle Betrachtung des „fertigen“ Wohngeldbescheides
  • Fehlersuche anhand praktischer Beispiele
Bitte mitbringen Wohngeldgesetz 2016, Wohngeld-Verwaltungsvorschrift 2016 (sofern nicht ohnehin Bestandteil des vorgenannten Gesetzes), Schreibutensilien, Taschenrechner
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Jede Frage wurde beantwortet
Empfehlungen Diese Veranstaltungen können für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

14.02.2018, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeKarsten Löpp
Kerstin Ohlmer
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!