Fortbildung 2018 - Seminare

U10818 Storytelling im Tourismus oder: Wie man Geschichten erzählen kann - Aufbauseminar
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von touristischen Organisationen, Betrieben und Verbänden sowie Beschäftigte aus tourismusnahen Unternehmen, die bereits eine Idee oder ein Konzept zum Storytelling haben

Vorkenntnisse
Ihr Gewinn

Storys bleiben in Erinnerung. Wir identifizieren uns mit ihren Figuren, gleichen unsere Erfahrungen mit ihnen ab und erklären uns so die Welt – selbst dann, wenn die Geschichten fiktiv sind.

Wenn Sie beginnen, Ihre Region, Ihren Ort, Ihre Leistungen und Angebote mit Geschichten zu verbinden, gehen Gäste emotional mit und identifizieren sich stärker mit dem, was sie lesen, sehen oder hören. Anders ausgedrückt: Gute Geschichten berühren und bewegen. Im Idealfall bewegen sie einen Gast zur Buchung oder nach seinem Aufenthalt zu einem ausgiebigen Lob bei Buchungsportalen im Internet.

In diesem Seminar werden Sie anhand praktischer Konzeptions- und Schreibübungen für den Aufbau und die Funktion von Storys sensibilisiert. Sie lernen, wie Sie mit ihnen Ideen und Themen verfolgen und auf welche Weise Sie „Ihr Storytelling“ vor Ort umsetzen können. Das heißt nicht nur, Geschichten zu konzipieren, sondern sich auch bewusst für Erzählformat und Medium entscheiden zu können. Denn Storys sind ja nicht nur gute Texte in Broschüren und Katalogen. Tragen Sie mit Ihrer Geschichte dazu bei, dass Ihre Region, Ihr Ort oder Ihr Angebot nicht nur für Gäste einzigartig und unvergesslich wird!

Inhalte
  • Aufbau einer klassischen Story
  • Figuren und ihre Entwicklung
  • Wie einsteigen?
  • Weniger werten, mehr beschreiben
  • Dieselbe Story für verschiedene Zielgruppen
  • Dieselbe Story in verschiedenen Formaten bzw. Medien
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

14.06.2018, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

BielefeldBirgit Schlepütz
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!