Fortbildung 2018 - Seminare

L15518 Ausländer im SGB II - wann sind sie anspruchsberechtigt?
Zielgruppe

Beschäftigte der Jobcenter

Ihr Gewinn

Sie bearbeiten täglich Anträge von ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Hier spielt das Ausländerrecht eine wesentliche Rolle, denn je nach Aufenthaltstitel ist ein Anspruch oder ein Leistungsausschluss gegeben.

Bei Ihnen setzt man voraus, dass Sie sich mit diesem Thema auskennen, ohne dass Sie jemals in diesem Bereich geschult worden wären.

Das Seminar wird diese Lücke schließen und Ihnen einen Einblick in alle Aufenthaltstitel mit den jeweiligen Folgen für den SGB-II-Anspruch geben. Dadurch werden Sie die eingehenden Anträge viel schneller und effektiver bearbeiten können.

Inhalte
  • Leistungsanspruch von Drittstaatangehörigen nach dem SGB II
    • Die einzelnen Aufenthaltstitel und ihre Auswirkungen auf einen Leistungsanspruch nach dem SGB II (Visum, Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis, Daueraufenthalt-EG)
    • Sonderfälle
      • Familiennachzug und Auswirkungen einer Verpflichtungserklärung
      • Duldung und Fiktionsbescheinigung
      • Assoziierungsabkommen mit der Türkei
  • Die Ausschlusstatbestände des SGB II
    • Die Leitungssperre in den ersten drei Monaten gemäß § 7 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 SGB II
      • Arbeitnehmereigenschaft und Selbständigkeit i.S.d. EU-Rechts unter Berücksichtigung der EuGH Rechtsprechung
      • Fiktion der Arbeitnehmereigenschaft bei kurzfristigen Beschäftigungsverhältnissen
    • Die Leistungssperre für Arbeitsuchende gemäß § 7 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 SGB II
      • Einreise zum Zwecke der Arbeitssuche
      • Ohne Beschäftigung – kurzzeitige Beschäftigung- Beschäftigung über ein Jahr
      • Einreise aus sonstigen Motiven
    • Leistungssperre für Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz gemäß § 7 Abs. 1 S. 2 Nr. 3 SGB II
      • Anspruchsberechtigte des Asylbewerberleistungsgesetzes
      • Auswirkungen des BVerfG Urteils
    • Das Europäische Fürsorgeabkommen
      • Vorbehaltserklärung der Bundesregierung
      • Einblick in die Rechtsprechung
  • Leistungsanspruch von Unionsbürgern nach dem SGB II
    • Die einzelnen Freizügigkeitstatbestände und ihre Auswirkungen
      • Einblick ins Freizügigkeitsgesetz
      • Entziehung der Freizügigkeit und Ausreisepflicht
    • Erwerbsfähigkeit von Unionsbürgern
      • Sonderfall Kroatien
      • Nachrangiger Arbeitsmarktzugang
Bitte mitbringen Freizügigkeitsgesetz, Asylbewerberleistungsgesetz
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Gut strukturierte Veranstaltung, sympathische Dozentin. Inhaltlich gutes Skript.
  • Fachlich kompetente Referentin, sehr komplexes Thema verständlich vermittelt. Tolle Räume!
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

20.06.2018, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeGülay Tasli
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!