Fortbildung 2018 - Seminare

H70718 KAV Praxis Personal - LPVG NRW Grundlagenseminar für die Personalabteilung
Zielgruppe

Beschäftigte der Personalabteilungen, Führungskräfte

Ihr Gewinn

Für Personaler und auch Führungskräfte ist das Wissen um die Grundsätze des LPVG NRW und insbesondere der dortigen Beteiligungsrechte besonders wichtig, damit sie keine den Personalrat über- bzw. umgehenden Personal- und/oder Organisationsentscheidungen treffen.

Probleme in der Praxis sind z. B. Arbeitsplatzveränderungen, die Versendung von Beschäftigten zu Fortbildungen, Arbeitszeitregelungen oder im schlimmsten Fall Einstellungen, die vom Fachbereich ohne ausreichende Beteiligung der Personal- oder Rechtsabteilung vorgenommen werden.

Auch Ausbildungsverantwortliche sollten insoweit um die Belange und Befugnisse der Jugend- und Auszubildendenvertretung samt dem Personalrat wissen.

Das Seminar bietet für Einsteiger oder diejenigen, die ihr Wissen auffrischen möchten, einen praxisorientierten Überblick darüber aus der Sicht der Dienststelle bzw. des Arbeitgebers.

Der erfahrende Dozent vermittelt Ihnen das Verständnis für die Systematik des LPVG NRW und die in der Praxis am häufigsten auftretenden Streitpunkte. Er stellt vor allem auch grundlegende Strategien zur Konfliktvermeidung und –lösung im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Personalrat vor.

Mitglieder des KAV erhalten 10 % Nachlass auf den Seminarpreis, wenn sie die Mitgliedschaft bei der Anmeldung angeben. Nach Rechnungslegung kann kein Rabatt mehr gewährt werden.

Wir möchten Sie auch auf die nachfolgenden Veröffentlichungen des Dozenten hinweisen. Eine sehr gut zusammengestellte und praxisgerechte Sammlung der rechtlichen Vorschriften können Sie hier einsehen:

Landespersonalvertretungsgesetz Nordrhein-Westfalen, Textsammlung für Praxis und Ausbildung von Christian Bülow, Referent beim KAV NW und Rechtsanwalt

www.boorberg.de/alias/1498706

Der Dozent hat auch den nachfolgenden Kommentar zum LPVG NRW verfasst, bitte schauen Sie hier nach:

Landespersonalvertretungsgesetz Nordrhein-Westfalen, Praxiskommentar und Formularbuch für die Dienststelle – Mustervorlagen, Praxistipps, Checklisten von Christian Bülow, Referent beim KAV NW und Rechtsanwalt

www.boorberg.de/alias/1421561

Inhalte
  • Ausgangslage und Handelnde
    • Abgrenzung zum Individualarbeitsrecht
    • Dienststelle und Personalrat
    • Schwerbehindertenvertretung, Gleichstellungsbeauftragte etc.
  • Grundlagen der Zusammenarbeit
    • Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit
    • Friedenspflicht
    • Gewerkschaftliche Betätigung
  • Organisation und Geschäftsführung im Personalrat
    • Die vorsitzende Person
    • Ordentliche Mitglieder und Ersatzmitglieder
    • Sitzungen des Personalrats
    • Beschlussfassung
    • Personalversammlungen
    • Kosten und Sachaufwand
  • Besondere Rechtsstellung der Personalratsmitglieder
    • Behinderungs-, Benachteiligungs- und Begünstigungsverbot
    • Schweigepflicht
    • Schutz vor Versetzungen und Kündigung etc.
  • Die wichtigsten Aufgaben des Personalrats im Überblick
    • Unterrichtungsrechte
    • Teilnahmerechte
    • Beteiligungsrechte (Anhörung, Mitwirkung und Mitbestimmung)
  • Die wichtigsten Verfahren im Überblick
    • Unterrichtungs-, Anhörungs-, Mitwirkungs- und Mitbestimmungsverfahren
    • Einigungsstellenverfahren
    • Verfahren vor dem Verwaltungsgericht
  • Die JAV im Überblick
  • Der Wirtschaftsausschuss im Überblick
Bitte mitbringen LPVG NRW, z.B. Landespersonalvertretungsgesetz Nordrhein-Westfalen, Textsammlung für Praxis und Ausbildung von Christian Bülow, Referent beim KAV NW und Rechtsanwalt
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

01.02.2018, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeChristian Bülow
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!