Fortbildung 2018 - Seminare

Q01518 Kommunale Abfallentsorgung und Abfallgebühren
Zielgruppe

Fachkräfte der Stadt-, Gemeinde- und Kreisverwaltungen sowie der kommunalen Unternehmen

Ihr Gewinn

Das Abfallrecht und die Erhebung von Abfallgebühren sind geprägt durch ständig neue Regelungen.

In diesem Seminar erhalten Sie einen grundlegenden und systematischen Überblick über das Abfallrecht. Der Dozent geht neben den rechtlichen Rahmenbedingungen insbesondere auf die aktuelle Rechtsprechung und die praktischen Erfahrungssätze aus Städten und Gemeinden ein.

Sie erhalten eine wertvolle Hilfestellung für Ihre tägliche Arbeit und sind auf dem neuesten Stand!

Inhalte
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)
  • Die neue Gewerbeabfall-Verordnung
  • Das neue Verpackungsgesetz (VerpackG)
  • Die neuen Sammelgruppen nach dem ElektroG
  • Änderung der Abfall-Verzeichnis-Verordnung/Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoffen nach der POP-Abfall-Überwachungsverordnung
  • Vorgaben für die Verwertung von Abfällen, unter anderem
    • fünfstufige Abfallhierachie
    • stoffliche/energetische Verwertung
  • Aktuelle Rechtsprechung zu den Abfallüberlassungspflichten
  • Flächendeckende Bioabfallerfassung und Refinanzierung (z. B. Biotonne)
  • Aktuelle Rechtsprechung des BVerwG zur Zulässigkeit von gewerblichen Abfallsammlungen, z. B. für Alttextilien, Sperrmüll
  • Optimierung kommunaler Erfassungssysteme
  • Rechtmäßigkeit von Benutzungsbedingungen/Abfallentsorgungssatzung
  • Zulässigkeit von Einheitsgebühr/Sondergebühr/Grundgebühr
  • Abfallgebührenmaßstäbe (§ 9 Abs. 2 Satz 3 LAbfG NRW)
  • Ansatzfähigkeit von Kosten/Gebührenkalkulation (§ 9 Abs. 2 Satz 2 LAbfG NRW)
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Sehr praxisorientiert
  • Erkenntnisse können in der täglichen Arbeit umgesetzt werden
  • Kurzweilig, locker und abwechslungsreich
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

01.02.2018, 09:30-16:30 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeDr. Peter Queitsch
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!